Eine starke Truppe

Die Gewählten und Beförderten der Feuerwehr Suderbruch. Foto: Feuerwehr

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Suderbruch

Suderbruch. Zahlreiche Gäste konnte Ortsbrandmeister Andreas Krumwiede zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Suderbruch im Feuerwehrhaus begrüßen. Unter den Gästen waren unter anderem Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs, Erich Lohse, Bürgermeister der Gemeinde Gilten, und Gemeindebrandmeister Detlef Röhm.
In seinem Jahresbericht 2018 blickte Ortsbrandmeister Andreas Krumwiede auf insgesamt sieben Einsätze zurück, die durch die 28 Mitglieder in der Einsatzabteilung abgearbeitet werden mussten. Auch zu einer Einsatzübung rückte man aus. Der Schwerpunkt der Ausbildung hatte 2018 den Fokus auf das Vorgehen unter Atemschutz. Ria Duensing konnte den Truppführer-Lehrgang auf Landesebene erfolgreich absolvieren. Innerhalb der Dorfgemeinschaft richtete die Feuerwehr Suderbruch das Osterfeuer und den Umwelttag aus.
Nicole Matthees berichtete über ein abwechslungsreiches Jahr der Jugendfeuerwehr. Der Flughafen Hannover mit der Flughafenfeuerwehr konnte besichtigt werden und im Sommer nahm die Jugendfeuerwehr am Zeltlager in Rodewald teil. Gleich fünf neue Mitglieder konnte man auf der Jubiläumsveranstaltung im vergangenen Jahr gewinnen.
Steffen Duensing wurde zum Gerätewart gewählt und Andreas Sonntag konnte zum Hauptfeuerwehrmann befördert werden. Björn Gehrs bedankte sich in seinem Grußwort für die sehr gute Organisation der Wettbewerbe im vergangenen Jahr: „Die Feuerwehr ist ein wichtiger Bestandteil der Dorfgemeinschaft“. Erich Lohse freute sich: „Ich sehe hier eine starke Truppe. Es freut mich, dass die vier Feuerwehren in der Gemeinde Gilten so gut zusammenarbeiten“. Detlef Röhm findet, dass „die Feuerwehr Suderbruch ein absolut verlässlicher Faktor innerhalb der Feuerwehren der Samtgemeinde ist. Einsätze unter Atemschutz werden immer wichtiger. Es freut mich, dass bei der Ausbildung der Fokus auf dem Thema liegt“.