Erlebnisreicher Zukunftstag bei den Johannitern

Gemeinsam übten die Schüler das Tragen eines Verletzten. Fotos: Johanniter/D. Lawrenz und N. Jaruschewski

Spannende Einblicke in die Arbeit des Rettungsdienstes

Schwarmstedt. Kürzlich nahmen 15 Schüler aus den unterschiedlichsten Schulen der Region am Zukunftstag der Johanniter-Unfall-Hilfe in Schwarmstedt teil. Zu Beginn gab es neben allgemeinen Informationen über die vielfältige Arbeit der Johanniter-Unfall-Hilfe vor allem Wissenswertes über die Ausbildung zum Notfallsanitäter und die dafür benötigten Qualifikationen. Beim Rundgang durch das Johanniter-Zentrum zeigten sich die Kinder und Jugendlichen im Alter von zehn bis 14 Jahren erstaunt darüber, was in einem Gerätewagen oder einem Rettungstransportwagens (RTW) „steckt“ und wie gut man bei den Johannitern auf Notfälle und unterschiedliche Schadenslagen vorbereitet ist. Niclas Jaruschewski, Jugendleiter der Johanniter-Jugend im Ortsverband Aller-Leine, durfte viele Fragen beantworten und freute sich besonders über das intensive Interesse des Nachwuchses. Als dann noch die Rettungsdienstmitarbeiter die Türen eines RTW öffneten und die Schüler zum Anpacken und Mitmachen bewegten, war die Freude riesengroß. Gemeinsam barg man einen Verletzten mit einem Tragetuch, durfte den schweren Rettungsrucksack mal selbst ausprobieren und einen Blick hineinwerfen. So verging der Zukunftstag sehr schnell und alle waren sich einig, dass es großen Spaß gemacht hatte und man dabei auch noch viel gelernt hatte.