Erste Hilfe am Kind – Kurse ab Januar

Johanniter schulen sicheres Verhalten bei Kindernotfällen

Schwarmstedt. Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Dieser medizinische Grundsatz unterstreicht, wie wichtig es ist, sich mit der Ersten Hilfe am Kind zu beschäftigen. Ganz besonders dann, wenn Nachwuchs in der Familie ansteht oder kürzlich dazugekommen ist. Aber auch Großeltern, Jugendleiter, Babysitter, Tagesmütter und-väter sowie pädagogische Fachkräfte im Kindergarten oder Hort und andere Interessierte profitieren von einem Kurs, der die wichtigsten Maßnahmen aufzeigt, mit denen man im Notfall den Kleinen helfen kann.
Wie man in Notfällen einen kühlen Kopf bewahrt und richtig handelt, können Interessierte ab dem kommenden Jahr im Johanniter-Zentrum in Schwarmstedt in regelmäßig stattfindenen Kursen zur Erste Hilfe am Kind erlernen. Mit Tomas Blunck, dem speziell auf Kindernotfälle geschulten Trainer, führt ein kompetenter und erfahrener Erste-Hilfe-Ausbilder durch die neun Unterrichtseinheiten à 45 Minuten. Er begleitet die Teilnehmer auf einer „Lernreise“, von Verletzungen (von der kleinen Schürfwunde bis zur Kopfverletzung) hin zu Atemstillstand (zum Beispiel Herz-Lungen-Wiederbelebung beim Säugling und Kleinkind) oder bei „Problemen in der Brust“ (Probleme bei der Atmung durch Verschlucken von Gegenständen, Asthma, Pseudokrupp). Damit Unfälle möglichst gar nicht erst passieren, werden im Kurs außerdem typische Gefahrenquellen aufgezeigt. „Gefahr erkannt – Gefahr gebannt“ lautet hier das Motto. Gerade bei bekannten Erkrankungen des Kindes sind vorbeugende Maßnahmen wichtig. Auch das Bereithalten wichtiger Notfallnummern kann im Ernstfall die Wartezeit auf den Rettungswagen verkürzen. Der erste Kurs findet am Sonnabend, 23. Januar 2021, von 9 bis 16.30 Uhr im Johanniter-Zentrum in Schwarmstedt, Celler Straße 7 statt. Weitere Informationen und Anmeldungen unter der kostenlosen Servicenummer (0800) 0 01 92 14.