Erste Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Walsrode unter neuer Leitung

Scheidende und neu gewählte Jugendkommandomitglieder mit den Betreuern.
 
Martin Großhans führte zum ersten Mal durch die Versammlung.
Heidekreis. Kürzlich trafen sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Walsrode im Feuerwehrhaus und freuten sich über die Teilnahme des Stadtbrandmeisters Volker Langrehr, der Stadtjugendfeuerwehrwartin Mareike Dopmann, des stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwartes Marvin Wiechers, des Ortsbrandmeister Stephan Wagner sowie seiner beiden Stellvertreter Torsten Helberg und Alfred Suhr sowie zahlreiche Führungskräfte der Ortsfeuerwehr an der Jahreshauptversammlung.
3.214 Stunden wurden von den jugendlichen im abgelaufenen Jahr aufgewendet für beispielsweise feuerwehrtechnische Ausbildung, allgemeine Jugendarbeit, Wettbewerbe, Einweisung in die Unfallverhütungsvorschriften, Erste Hilfe und Vorbereitungen auf die Orientierungsmärsche. Ein Kurzzeltlager in der Eckernworth wurde zusammen mit dem Schützenverein organisiert und ein mehrere Fackelumzüge begleitet. Zum Abschluss des Jahres erfolgte die Teilnahme an der Weihnachtsfeier der Einsatzabteilung. Inken von Fintel, die scheidende Jugendsprecherin, berichtete vom Erreichen des 28. Platzes bei den Kreiswettbewerben und dem 17. Platz bei der Dieter-Schwarze-Plakette. Sie ging auch auf das Sommer-Zeltlager in Grömitz ein, bei dem das Wetter sehr schlecht war. Es regnete stark, der Wind blies kräftig und einige Teilnehmer erkälteten sich sogar. Sie selber und auch Malte Helmke fuhren nach Stadthagen, um dort die Leistungsspange als höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehr zu erringen. Sie bedankte sich im Namen aller Jugendlichen bei Martin Großhans, Jörg Friese und Sven Gellweiler für die tolle Zusammenarbeit. Ein ganz besonderer Dank ging an Jörg Friese, weil er immer für die Jugendlichen da war und ist. Bei der Wahl zum Jugendkommando kam es zu folgenden Ergebnissen: Jugendsprecher wurde Tim Helberg, sein Stellvertreter Otis Droeger. Schriftführer wurde Fabian Stecher, das Amt des Kassenwartes übernahm Sven Seifert.
In die Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Walsrode wechseln Tracy Sanz Catalina und Daniel Bistritz, Marvin Helmke wird in der Ortsfeuerwehr Hamwiede seine Laufbahn fortsetzten. Sie bekamen zum Abschied ein blaues Diensthemd und eine Feuerwehrkravatte überreicht. Mareike Dopmann beglückwünschte in ihren Grußworten Martin Großhans zu seiner ersten erfolgreich durchgeführten Versammlung, die er mit Bravour gemeistert hat. Sie wies noch auf das Wochenendzeltlager der Stadtjugendfeuerwehr Walsrode hin und wünschte den neu Gewählten alles Gute. Volker Langrehr machte erneut deutlich, dass die Jugendfeuerwehr das Rückrat des zukünftigen Brandschutzes ist, da sie der Nachwuchs für die Einsatzabteilungen ist. Er dankte ganz besonders dem Betreuerteam und den neuen Funktionsträgern. Stephan Wagner wies darauf hin, dass die Jugendfeuerwehr bei den Wahlen Demokratie lebt. Es finden sich glücklicherweise noch Menschen, die Ämter übernehmen wollen und von anderen gewählt werden. Dafür dankte er herzlich und freute sich besonders, zwei neue Mitglieder in die Einsatzabteilung übernehmen zu können. In Walsrode soll mittelfristig auch noch eine Kinderfeuerwehr gegründet werden, um weiter für den Nachwuchs zu sorgen, so Wagner. Mit einem gemeinsamen Nudelessen klang der Abend aus.