Esseler Boule-Frauen überraschen erneut

Siegerfoto von Anita (von links), Dagmar und Marita.

Sensationeller Erfolg bei der Deutschen Meisterschaft

Essel/Mannheim. Vor vierzehn Tagen bei der Landesmeisterschaft erreichten Hella Mrugowski und Angela Lenthe mit ihrer Partnerin Birgit Sommerfeld den ersten Platz. Angela Lenthe konnte aus privaten Gründen nicht an der DM in Mannheim teilnehmen. Die Regeln beim Pétanque erlauben einen Wechsel und so vervollständigte eine Boulistin aus Schleswig-Holstein das Team, allerdings ohne zählbaren Erfolg. Nach drei Niederlagen war der Traum von einer guten Platzierung ausgeträumt.
Ganz anders lief es beim zweiten Team mit Esseler Beteiligung. Bei der Landesmeisterschaft noch abgeschlagen auf dem letzten Platz gelandet, kämpften sich Marita von Frieling und Dagmar Ott mit der Ersatzfrau Anita Fabig aus Hannover bis in das ¼ Finale der Deutschen Meisterschaft vor. Durch zwei Siege im Poule gegen Teams aus NRW (13:12) und Bayern(13:8) gelang der Sprung in die Hauptrunde. Relativ problemlos dann der nächste Sieg, 13:8. Aber es sollte noch nicht Schluss sein für die drei Frauen aus Niedersachsen. Am Sonntagmorgen dann der nächste Paukenschlag mit Unterstützung der niedersächsischen Spielerinnen. Die weiteren acht Nisa-Team waren nämlich allesamt ausgeschieden. Eine Triplette aus Rheinland-Pfalz mit der Ex-Nationalspielerin Carsta Glaser musste eine bittere 3:13 Niederlage einstecken, die Zuschauer aus dem Norden bedankten sich mit einer Welle. Im ¼ Finale war dann Endstation für die Frauen aus Niedersachsen. Gegen die späteren Vizemeisterinnen aus NRW waren sie chancenlos und unterlagen 4:13. Also ein starker Platz 5, in der Heimat hatten die Esseler Spartenmitglieder die DM per Ergebnismeldung über WhatsApp und über Live-Übertragung die Spiele mitverfolgt und der unerwartete Erfolg war natürlich Gesprächsthema beim „Just for Fun“ Boule am Sonntagnachmittag auf dem Esseler Boulodrome.
Die Boule-Saison in Essel ist noch nicht zu Ende, es geht weiter mit den sogenannten „Just for fun“ Treffen, mittwochs ab 18 Uhr und sonntags ab 14 Uhr auf dem Boulodrome des Albert Brünn Sportplatzes. Ein kurzes Fazit lässt sich schon ziehen: sportlich lief es bei den Ligaspielen bei denen drei Mannschaften teilgenommen haben friedenstellend und mit dem Landesmeistertitel und dem fünften Platz bei der Deutschen Meisterschaft sensationell. Mit der Beteiligung mittwochs und sonntags sind die Esseler äußerst zufrieden, trotz Corona. Die Mitgliederzahlen haben sogar zugenommen. Für 2022 besteht die Hoffnung wieder einen attraktiven Terminkalender anzubieten der sportlich ambitionierte und freizeitorientierte Menschen anspricht. Boule ist ein Sport- und Freizeitvergnügen für Jung und Alt. Informationen zum Thema Boule/Petanque unter Telefon (01 73) 6 00 21 96 bei Robby Lenthe