Fahrradverbindungsweg zur L 190

Die SPD-Fraktion traf sich zum Ortstermin, um die Möglichkeiten für einen Radverbindungsweg auszuloten.

Antrag der SPD Buchholz/Marklendorf

Buchholz. Den Radwegeausbau in der Gemeinde voranbringen, darum geht es der SPD-Fraktion Buchholz und Marklendorf. Aus diesem Grund stellte die Fraktion einen Antrag an die Verwaltung. Aufgrund des geplanten Radweges entlang der L190 von der Esseler Kreuzung bis nach Berkhof soll nun die Verwaltung überprüfen, ob es möglich ist, ein Fahrrad-Verbindungsweg von Buchholz zur L190 und somit zum neuen Radweg herzustellen.
Hierbei sollte der Radweg über die Kreisstraße „An der Mühle“ von Buchholz bis zur L190 erfolgen. „Wir sollten diese Möglichkeit in Betracht ziehen und überprüfen", so Bürgermeisterkandidatin Aynur Colpan. Die Menschen in der Gemeinde nutzten bereits die vorhandenen Radwege und es wäre eine tolle Alternative, mit dem Fahrrad in die Samtgemeinde Schwarmstedt und in die Region Hannover zu kommen. Ein wichtiges Anliegen der Bürger sei es, verbindende Radwege herzustellen und auszubauen.
Der Fraktionsvorsitzende Frank Hildebrandt ergänzt, ebenso sollte als Verlängerung dieses neuen Radweges von Buchholz zur L190 über eine Verlängerung dieser von der L190 bis nach Schwarmstedt nachgedacht werden. Somit würde auch vom Ort Schwarmstedt (Alte Mühle / Mühlenweg) bis zur L190 ein gute Radwege-Verbindung bis nach Buchholz hergestellt werden. Vor diesem Hintergrund sollte auch ein weiterer Fahrrad-Verbindungsweg von Buchholz zur L190 überprüft werden. Zumal ein Rad-/Fußweg in Buchholz in der Dorfstraße am Ortsausgang endet. Hier würde es sich anbieten, einen Radweg entlang der Kreisstraße bis zur L190 herzustellen, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Metin Colpan. Ebenso wäre dieser Radweg sinnvoll im weiteren Radwegenetz des Aller-Leine-Tals sowie als Verbindung zur Region Hannover.