Feierliche Verabschiedung der Haupt- und Realschüler 350 Gäste beim 10. Abschlussball der Wilhelm-Röpke-Schule

Wurden für soziales Engagement ausgezeichnet: Tjark Ommen, Jens Weber, Viva-Sophia Dirkopf, Carina Schäfer, Merle Siemer, Maris Ratz, Vanessa Faust, Charlyn Santelmann und Katharina Schulz.
Schwarmstedt. Als im Jahr 2002 zum ersten Mal auf Wunsch der Schüler die Schulentlassung der Haupt- und Realschüler mit einem Ball gefeiert werden sollte, war die Skepsis groß. Wie konnte so eine Veranstaltung organisiert werden, die einen gewissen Kostenrahmen nicht überschreiten und auf keinen Fall schlechte Schlagzeilen verursachen durfte? Hätte damals nicht der Eltern- und Förderkreis die Regie übernommen und die Schülervertretung unterstützt, wäre das Fest sicher nicht zustande gekommen und zu einem großartigen Erfolg geworden. In diesem Jahr konnte man unter der bewährten Leitung der Fördervereinsvorsitzenden Christiane Wiebe und SV-Lehrerin Karla Schulz den zehnten Ball feiern. Festlich und fröhlich wie schon in all den Jahren zuvor, aber erstmalig in einem Festzelt auf dem Schützenplatz gegenüber der Schule. Dort hatte am Vorabend der erste Abiball der KGS stattgefunden und es war schon eine besondere Herausforderung an zwei aufeinander folgenden Tagen jeweils ein großartiges Fest auf die Beine zu stellen.
So war dann auch Gesamtschuldirektor Tjark Ommen stolz und dankbar, 350 festlich gekleidete und erwartungsvolle Gäste in dem von Marion Grams mit ihrem Team wunderbar geschmückten Zelt begrüßen zu dürfen.
Die Veranstaltung begann mit der Auszeichnung des leistungsstärksten Schülers und der leistungsstärksten Schülerin aus jeder zehnten Klasse. Jessica Griesdorn, Jendrich Qual, Wiebke Bossner, Tobias Klingemann, Carina Schäfer, Jannik Arnold, Merle Siemer, Maik Bäßmann, Katharina Schulz und Tim Philipp Mielert wurden von Hildegard Rohmann, Ingrid Janßen, Sabine Müller, Katharina Dräger, Jens Weber, Rainer Schröder und Florian Otte mit Ehrenurkunden für ihre Höchstleistungen bedacht. Auch die Klassenlehrerinnen der neunten Hauptschulklassen Cornelia Köhl und Liane Nieber zeigten sich mit ihren Schülern, von denen etwa die Hälfte die Schule verlässt, zum Fototermin vor der Gästeschar, die nicht mit Beifall sparte.
Im Anschluss daran bekamen die Schüler, die im Schulsanitätsdienst der Schule gearbeitet hatten, von Tjark Ommen eine Urkunde. Der Gesamtschuldirektor dankte Florian Lübke, Jan Donner, Marvin Nowak, Katharina Ranke, Laura Schröter, Melina Geveke und Linda Brüggemann für ihren Einsatz; Carina Schäfer, Dennis Dettmer, Lucas Connel, Philip Bork und Rebecca Henze sogar mit besonderer Anerkennung.
Krönender Abschluss der Ehrung bildete wie in jedem Jahr die Auszeichnung der Schüler, die die Schule in ganz besonderem Maße unterstützt haben. Carina Schäfer, Charlyn Santelmann, Katharina Schulz, Maris Ratz, Merle Siemer, Vanessa Faust und Viva-Sophia Dirkopf konnten diese Auszeichnung entgegennehmen.
Nach dem anschließenden leckeren Büfett, das der Partyservice Heims wie immer nach den Wünschen der Gäste geliefert hatte, begann das Tanzen. Der Gesamtschuldirektor selbst hatte sich die Zeit genommen, mit den Schülern den feierlichen Einmarsch sowie die Tänze Langsamer und Wiener Walzer und Discofox zu üben, so dass alles prima klappte und in der zweiten Runde auch die Mütter und Väter stolz mit ihren Kindern tanzen konnten. Was so schön begann, endete pünktlich um 1.30 Uhr und die Tanzfläche war auch dank des bewährten DJs Heiko Gehrken immer rappelvoll. Das Fördervereinsteam mit Michaela von Daak, Katharina Storch, Hermann Heinemann, Steffen Wiebe, Tim Wilken, Cathleen und Carolin Czajor kümmerte sich hervorragend um die Versorgung mit Getränken. Die Klassenlehrer sangen für ihre Schüler eine eigene Version des Songs „Spinner“ von Revolverheld, aber das Highlight des Abends war sicher der Auftritt der Lehrerband. Frederike Czwalinna, Claudia Knobbe, Johnny Groffmann, Florian Otte, Hannes Frei und Nils Oehlschläger ließen es sich nicht nehmen, den Ballgästen einige rockige Stücke zu präsentieren. Die Gesangseinlagen von Gymnasialzweigleiter Timo Heiken, der endlich auch das Lied vorstellen durfte, das man ihm in der Grundschule verboten hatte zu singen und sein Duett mit Tjark Ommen als Garry Barlow und Robby Williams wird sicher keiner der Ballgäste vergessen.