Feuerwehr auf der Celler Hengstparade

Tolle Showvorführung bei der Celler Hengstparade.

Buchholzer Brandschützer freuten sich über historisches Feuerwehrschaubild

Buchholz. Im Rahmen der Celler Hengstparade war die Freiwillige Feuerwehr Buchholz Teil des Showprogramms der Abendveranstaltung „Hengste & Feuer“ am 16.09.2011. Zusammen mit dem Verein für historische Feuerwehrfahrzeuge und Geräte der Stadt Bergen und dem Förderverein Feuerwehrmuseum Celle sowie den Freiwilligen Feuerwehren Celle und Winsen / Aller wurden von Hengsten gezogene historische Feuerlöschgeräte zum Einsatz gebracht.
Nachdem die Kameradinnen und Kameraden in historischen Feuerwehruniformen auf den Paradeplatz vor der Kulisse der Gebäude des Landgestüts Celle einmarschiert waren, wurde zusammen mit den anderen Institutionen und Freiwilligen Feuerwehren ein Feuerwehrschaubild aufgebaut. Die Pferde wurden von der Buchholzer Handdruckspritze ausgespannt und es wurde ein Löschangriff wie vor hundert Jahren aufgebaut. Wie zu dieser Zeit üblich eilten von überall Menschen herbei und bildeten eine Eimerkette von einem Löschteich zur Handdruckspritze als Wasserversorgung. Auch diese Teilnehmer waren historisch passend in damals üblicher Berufskleidung gekleidet. Zwei Buchholzer Kameraden nahmen ein Strahlrohr vor und der Rest der Mannschaft bediente die Spritze. Nachdem die Löschaktion beendet war betraten Frauen den Paradeplatz und verpflegten die Löschmannschaften. Anschließend verließen die Akteure mit einer Ehrenrunde den Paradeplatz. Die Zuschauer spendeten begeistert Applaus. Besonders wurde der Umstand vom Publikum honoriert, dass die Buchholzer Handdruckspritze von 1913 noch voll funktionsfähig ist und per Muskelkraft der Kameradinnen und Kameraden bedient wurde.