Feuerwehr löscht Scheune und Strohballen

Die Feuerwehren konzentrierten sich bei dem Feuer in Gilten darauf, die angrenzenden Wohnhäuser vor einem Übergreifen der Flammen zu schützen. Schuppen und Scheune waren nicht mehr zu retten. Foto: A.Wiese

70.000 Euro Schaden – Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen

Gilten (awi). Die Rauchsäule war über mehrere Kilometer weit zu sehen: In Gilten geriet am Montag gegen 14 Uhr ein Schuppen auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Ortsmitte in Brand. Die Flammen griffen auf eine Scheune über und zerstörten landwirtschaftliche Geräte und einen abgemeldeten Personenwagen. in weiterer Schuppen wurde beschädigt. Mehrere Feuerwehren unterstützten die Giltener Ortswehr und löschten den Brand. Die Höhe des Schadens wird auf rund 70.000 Euro geschätzt. Der Zentrale Kriminaldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. Für die Schwarmstedter Wehr, die ebenfalls in Gilten im Einsatz war, gab es noch am Abend die nächste Alarmierung: Auf einer landwirtschaftlichen Nutzfläche an der Dorfstraße in Engehausen gerieten am Montagabend, gegen 19.20 Uhr aus unbekannter Ursache etwa 60 Rundballen Stroh in Brand. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Der Schaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt.