Gästewerbung mit Servicequalität im Aller-Leine-Tal

Heidekreis. Bereits seit sechs Jahren arbeitet der Zweckverband Aller-Leine-Tal mit den drei Samtgemeinden Ahlden, Rethem (Aller) und Schwarmstedt erfolgreich in der bundesweiten Initiative der ServiceQualität Deutschland mit. Nun wurde dem Zweckverband und den angeschlossenen Tourist-Informationen der Samtgemeinden im Aller-Leine-Tal vom Wirtschaftsminister des Landes Niedersachsen zum dritten Mal bestätigt, dass sie die Anforderungen der ServiceQualität Deutschland Stufe I erfolgreich erfüllen. Alle drei Jahre muss das Zertifikat neu beantragt werden und in jedem Jahr sind mindestens acht neue Service-Maßnahmen einzuführen und umzusetzen. Bessere Leistungen und mehr Service wirken sich unmittelbar auf den Geschäftserfolg aus: „Qualitätsmanagement macht kundenfreundlicher und alle Mitarbeiterinnen ziehen an einem Strang – das merken die Gäste“ so Elisabeth von Hörsten vom Zweckverband Aller-Leine-Tal. Auch der neue Verbandsvorsitzende Björn Gehrs ist von der Initiative überzeugt: „Betriebe mit Qualitätssiegeln wirken imagefördernd und tragen zur Imagepflege der Region bei.“ Im Aller-Leine-Tal haben alle Mitarbeiterinnen im Tourismusbereich ein Qualitätsversprechen abgegeben und arbeiten daran, zum Wohle des Gastes den Service immer weiter zu verbessern.
Primäres Ziel der Initiative ServiceQualität Deutschland in Niedersachsen ist die nachhaltige und kontinuierliche Verbesserung der Servicequalität von Dienstleistern aller Art. Tourist-Informationen, Beherbergungsbetriebe aber auch ganze Orte ziehen bundesweit an einem Strang, wenn es darum geht, die Dienstleistungsqualität zu verbessern. Interessierte Betriebe können sich direkt bei der TMN (TourismusMarketingNiedersachsen) in Hannover über Schulungen zum Qualitäts-Coach informieren.