„Gelbe Riete“ renaturiert

Rainer Rokitta (l.) stiftete einen Apfelbaum zum Abschluss der Renaturierung der „Gelben Riete" bei Buchholz.

Landessportfischerverband Niedersachsen engagiert sich regional

Buchholz. Das Gewässersystem „Gelbe Riete“ in Buchholz a.d. Aller wurde renaturiert. Der Angelsportverein „Aller-Leine“ Schwarmstedt e. V. als Initiator des Projekts sowie die Samtgemeinde Schwarmstedt haben die Umsetzung und Durchführung der einzelnen Maßnahmen vorangetrieben. Trotzdem vergingen fast 10 Jahre bis zur vollständigen Fertigstellung. „Das Erste Schreiben zur Antragstellung wurde im Oktober 2002 datiert, so der damalige Vors. Rainer Rokitta, und die Wege über die Ämter waren nicht immer einfach. Jetzt wurde das Projekt auch formell beendet. Aus einem landwirtschaftlichen Bewässerungsgraben ist ein Fließgewässer mit hoher biologischer Güte und entsprechender Wasserqualität geworden. Seit fast zwei Jahren tummeln sich in dem Bach sehr viele bedrohte Kleinfischarten. Mit Unterstützung des Landessportfischerverband Niedersachsen wurde die Projektträgerschaft für das Gewässer übernommen. Heinz Pyka, Vertreter des Sportfischerverband betonte, : “die Nachhaltigkeit, im Sinne der Natur und der Fischfauna liegt uns besonders am Herzen, ich gehe davon aus, daß die Schwarmstedter Angler hier ihre Kompetenz einbringen“. Die Revitalisierung des Grabengewässers und des Altarmkomplex wurden mit etwa 170.000 Euro EU- Fördermittel realisiert, die Angler investierten in Ihre Zukunft innerhalb von 10 Jahren etwa 20.000 Euro, ins Besondere der Auslauf vom Altarm zur Aller wurde in Eigenregie fertig gestellt. Der Initialbesatz des Baches mit Kleinfischen wurde durch die Bäckerei Vatter mit 700 Euro unterstützt.
Wolfgang Steingasser, der zweite Vorsitzenden des Angelverein Schwarmstedt sagt, „der von Rainer Rokitta gestiftete Apfelbaum soll darstellen, das hier etwas Gutes geschaffen wurde und uns erinnern, unsere Verantwortung für die Natur und die folgenden Generationen wahrzunehmen.“