Girls, Girls, Girls

Mit „Girls, Girls, Girls“ tritt die Theatergruppe Lampenfieber in Bomlitz auf.

Untertitel: Ein ungleiches Paar

Bomlitz. Wer kennt sie nicht – Walter Matthau und Jack Lemmon, als „Ein seltsames Paar?“ Der Erfolgsautor Neil Simon hat 20 Jahre nach der Uraufführung des Stücks eine weibliche Version dieser Geschichte aufs Papier gebracht. Bei der Theatergruppe Lampenfieber heißt es zur Premiere am Sonnabend, 28. Mai, im Schulzentrum Bomlitz nun „Girls, Girls, Girls“. Im Anschluss lädt das Ensemble zur Premierenfeier ein!
Natürlich, wenn man sich umbringen will, wo tut man das am besten? „Bei den Freundinnen“, sagt sich Flora, nachdem ihr Mann ihr nach 14 Jahren Ehe eröffnet hat, dass er sich von ihr trennen will, und bringt die gesellige Trivial-Pursuit-Runde ihrer Freundinnen damit gründlich durcheinander. Dass die verzweifelte Flora sich wirklich umbringt, kann verhindert werden, doch bleibt immer noch die Frage, wie frau sich nun weiter um die – in Selbstmitleid zerfließende – Freundin kümmern soll. Olivia bietet ihr deshalb kurz entschlossen an, mit in ihrem Single-Haushalt einzuziehen. Eine Entscheidung, die sie schon bald bereut, denn die Charaktere der beiden Frauen könnten unterschiedlicher nicht sein. Olivia, deren „kaltes Büfett“ aus Sprite in Dosen und alten Schnittchen besteht und für die Ordnung fast schon ein Fremdwort ist, hat mit Flora eine neue Mitbewohnerin, die täglich Drei-Gänge-Menüs serviert und die selbst über Untersetzer noch Schonbezüge zieht. Sie beweist mit ihrer Kleinlichkeit, dass Sauberkeit und Wahnsinn enge Verwandte sind. Als Flora das romantische Rendezvous mit den spanischen Brüdern aus der Nachbarschaft buchstäblich in Tränen ertränkt, sieht Oliv endgültig rot und ruft verzweifelt auf: „Hier kann man nicht einmal mehr schmutzige Träume haben, weil du gleich kommst und sie sauber machst!“
Die Theatergruppe Lampenfieber bringt diese charmante Komödie rasant, mit viel Situationskomik und weiblichen Scharfsinn auf die Bühne. Weitere Aufführungen: 18. Juni, in der Heidetor Schule Visselhövede, 25. Juni, Kurhaus Bad Fallingbostel, letzte Aufführung 2. Juli im Schulzentrum Bomlitz. Alle Aufführungen beginnen um 20 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf der Schreibwarenagentur Bartels, in der August-Wolff-Straße 2 in Bomlitz, im Modehaus Fedderken, in der Goethestraße Visselhövede, bei der Kurverwaltung und bei der Buchhandlung A. Raufeisen, in der Vogteistraße 12, in Bad Fallingbostel sowie telefonisch unter (0 51 61) 4 94 99, bei Nicole Herbstreit-Atkin und im Internet unter www.lafibo.de. Hier sind auch weitere Infos und Szenenfotos von den Proben zu finden.