Grindel: Vielfalt der Heide überzeugt CDU-Bundestagsabgeordneter Reinhard Grindel besucht den Stand des Heidekreises auf der Grünen Woche in Berlin

Reinhard Grindel (4. v.r.) mit dem Team des Heidekreisstandes auf der Grünen Woche in Berlin.
Heidekreis. „Die Kooperation der Regionen mit ihren vielfältigen Urlaubsangeboten ist der Schlüssel zum Erfolg, die Übernachtungszahlen in unserer Region weiter zu steigern,“ erklärte der Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel bei seinem Besuch des Standes des Heidekreises auf der Grünen Woche. Die fünf Regionen Aller-Leine-Tal, Hohe Heide, Naturpark Lüneburger Heide, Oberes Örtzetal und Vogelpark Region präsentierten abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten der Heideregion unter dem Motto „Vielfalt der Heide“. Die Erste Kreisrätin Helma Spöring konnte Grindel über eine sehr gute Resonanz der Messebesucher berichten. Nachgefragt wurden von den Gästen der Grünen Woche insbesondere die Radwandermöglichkeiten sowie Informationen über den Vogelpark Walsrode und den Heidepark Soltau. Gemeinsam mit dem Serengetipark in Hodenhagen und dem Snowdome in Bispingen stünden diese Angebote für die hohe touristische Attraktivität der ganzen Region, so der CDU-Abgeordnete. Um diese zu erhalten und zu vergrößern, müsse ein besonderes Problem angepackt werden: Die geringe Breitbandversorgung im ländlichen Raum. „Die Konkurrenzfähigkeit misst sich auch daran, dass die Urlauber nicht vom schnellen Internet abgeschnitten sind,“ so Grindel. Dazu bedürfe es noch größerer Anstrengungen vom Bundeswirtschaftsministerium und vom Bundeslandwirtschaftsministerium, damit die Breitbandversorgung auch zum Nutzen für den Tourismus im Heidekreis verbessert werde.