Großer Personalgewinn der Einsatzabteilung

Jahreshauptversammlung bei der Freiwilligen Feuerwehr Bothmer.

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bothmer

Bothmer. Kürzlich eröffnete Ralf Panke, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Bothmer, pünktlich um 19.30 Uhr die diesjährige Jahreshauptversammlung der Ortswehr an der Leine. Nach der Begrüßung der zahlreich der Einladung gefolgten Gäste; unter anderem Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs, Bürgermeisterin von Schwarmstedt Claudia Schiesgeries, sowie von Seiten der Feuerwehrführung der stellvertretende Kreisbrandmeister und Abschnittsleiter Süd, Richard Meyer, Samtgemeindebrandmeister Detlef Röhm sowie seinen Vertreter, Thilo Scheidler, wurde in einer Schweigeminute der Verstorbenen des vergangenen Jahres gedacht.
Im Anschluss daran führte der stellvertretende Ortsbrandmeister, Kai Stumpf, medial durch den Jahresrückblick aller dienstlichen und nichtdienstlichen Veranstaltungen der Wehr, und ging anschließend auf die 18 Einsätze des Jahres 2018 ein, die einen starken Anstieg von 125 Prozent zu verzeichnen hatten. Die Einsatzsteigerung ist unter anderem mit der neuen Alarm- und Ausrückeordnung zu erklären, welche nun vorsieht, dass die Bothmersche Wehr gemeinsam mit der Nachbarwehr aus Schwarmstedt bei gewissen Alarmstichworten auszurücken hat.
Das breite Einsatzspektrum der 18 Einsätze gliedert sich in sechs Brandeinsätze, acht technischen Hilfeleistungen und vier Einsätze durch das Auslösen von Hausrauchmeldern/ Brandmeldeanlagen. Zusätzlich gab es eine Alarmübung. Panke konnte dann mit großer Freude beim Tagespunkt Neuaufnahmen insgesamt sechs neue Kameraden vor der Versammlung begrüßen. Die Kameraden Burkhard Felske, André Görries und Bernd Nentwich konnten durch eine eigene auf die Beine gestellte Werbeaktion gewonnen werden. In einer „Nacht- und Nebelaktion“ wurden Löscheimer vor die Haustüren der Bothmerschen Haushalte gestellt, um so etwas provokant auf die angespannte Nachwuchssituation hinzuweisen. Weiterhin konnten Diana Reher und Matthias Stelmecke als neue Mitglieder dazugewonnen werden. Das Paar hat sich gemeinsam entschieden ihren Beitrag zum Ehrenamt in der Wehr in Bothmer zu leisten. Niklas Dübrock konnte zusätzlich aus der eigenen Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen werden. Zusammen mit Leon Bomblies konnten dann beide noch am selben Abend zu Feuerwehrmännern ernannt werden.
Somit verfügt die Freiwillige Feuerwehr Bothmer über insgesamt 29 Kameraden der Einsatzabteilung, was eine solide Basis für ein einsatzkräftiges Team bedeutet. Wobei das Thema der zukünftigen Nachwuchsgewinnung, besonders junger Mitglieder, damit nicht abgeschlossen ist und auch weiterhin ein wichtiges Bestreben bleibt. Der Feuerwehrkamerad Sven Rabe musste im Gegensatz aber leider, bedingt durch einen Wohnortwechsel nach Marklendorf, aus dem Kreise der Kameraden verabschiedet werden. Er geht der Feuerwehr der Samtgemeinde jedoch nicht verloren, sondern wird in Marklendorf seinen Dienst weiterhin leisten. Der „neue Kamerad“ Sven, wurde sodann symbolisch dem anwesenden Löschmeister, Torsten Grünhagen, der Feuerwehr Marklendorf übergeben.
Bei dem Tagesordnungspunkt Wahlen, wurde Axel Grünhage einstimmig zum neuen Gerätewart ernannt und Jochen Reusch im Amt des Atemschutzgerätewarts bestätigt und wiedergewählt. Sven Wanninger wurde im Amt des stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartes bestätigt. Eine besondere Ehre oblag es dann Ortsbrandmeister Panke beim Punkt Ehrungen. Hier wurde der Ehrenortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Bothmer, Manfred Cordes, für eine Mitgliedschaft von 40 Jahren im Niedersächsischen Feuerlöschwesen geehrt. Der Jubilar nahm unter stehendem Applaus der Anwesenden einen großen Präsentkorb als Dank und Anerkennung seiner Kameraden entgegen.
Nach den Grußworten der Gäste und einen kurzen Ausblick auf das Jahr 2019 beendete Panke mit einem dreifachen „Gut Wehr“ die Versammlung.