Großzügige Spenden an den Waldkindergarten, die Dorfjugend und an den Buchholzer und Marklendorfer Spontanchor

Gleich im Anschluss an den humorvollen Abend erfolgte die Spendenübergabe aus den EInnahmen. Foto: Jörg Fischer
Buchholz. Zu einem humorvollen und unterhaltsamen Abend mit Matthias Stührwoldt hatte die Buchholzer Projektgruppe „Unser Dorf hat Zukunft“ eingeladen. Matthias Stührwoldt, der durch zahlreiche Veröffentlichungen und Auftritte vielen Fans bekannt ist, lockte 180 Gäste in das Dorfgemeinschaftshaus, das damit restlos ausverkauft war. Vor der Autorenlesung konnte der Buchholzer und Marklendorfer Spontanchor mit hoch- und plattdeutschen Liedern das Publikum begeistern.
Autor und Bauer Matthias Stührwoldt fuhr mit dem Trecker des Marklendorfer Lohnunternehmers Nino Meine vor das Dorfgemeinschaftshaus vor. Sehr kurzweilig erzählte Stührwoldt von seinen Erlebnissen im Kreissaal, vom Autobahnbau, von seinen fünf Kindern und deren Reisen, aus einer Fußball-Mannschaftskabine, von seiner Heimat Schleswig-Holstein und seinem Bauerhof in der Nähe von Plön und versetzte damit das Publikum in wahre „Lachorgien".  Die Betreung der Gäste, die nette Ausgestaltung der Halle sowie die Bühnengestaltung wurde wieder in bewährter Weise von Mitgliedern der Projektgruppe „Unser Dorf hat Zukunft" übernommen.
Moderiert wurde der Abend von Joachim Plesse und Uwe Heinsius, die gleich im Anschluss an die Veranstaltung aus den Einnahmen 300 Euro an die Buchholzer Dorfjugend, 300 Euro an den Waldkindergarten und 200 Euro an den Buchholzer und Marklendorfer Spontanchor übergaben.