Hans-Wilhelm Frische ausgezeichnet

Bürgermeister Axel Wehberg (l.) überreicht Gemeindedirektor Hans-Wilhelm Frische die Urkunde zum „Ehren-Gemeindedirektor“. Foto: B. Stache

Rat der Gemeinde Lindwedel beweist große Einigkeit – auch bei regenerativer Energie

Lindwedel (st). Es herrschte große Einigkeit unter den Ratsmitgliedern der Gemeinde Lindwedel am Donnerstagabend während der öffentlichen Sitzung im Restaurant Balland`s, zu der Bürgermeister Axel Wehberg eingeladen hatte. In seiner Begrüßung gratulierte Wehberg zunächst allen wiedergewählten und neuen Ratsmitgliedern und hieß Samtgemeindebürgermeister Hans-Wilhelm Frische besonders willkommen.
Die zu beschließenden Tagesordnungspunkte wurden, bis auf eine Ausnahme, alle einstimmig angenommen. Lediglich bei dem Antrag auf Einrichtung von Tempo 30 Zonen an den Gemeindestraßen in Lindwedel, Adolfsglück und Hope gab es eine Enthaltung. Großen Zuspruch fand unter anderem der Beschluss, den Strombedarf der Gemeinde zum nächstmöglichen Zeitpunkt aus regenerativen Energiequellen zu beziehen. Die Richtlinien für die Aufnahme von Krediten wurden ebenso einstimmig beschlossen wie die vierte Änderung der Hundesteuersatzung und der frühzeitige Grundstückserwerb für die Anlegung eines Radweges an der Landesstraße L 190. Der 14. und letzte Tagesordnungspunkt galt der Ehrung des 67-jährigen Hans-Wilhelm Frische, der am 31. Oktober offiziell als Samtgemeindebürgermeister in Schwarmstedt verabschiedet wird. Frische habe sich große Verdienste um die Entwicklung der Gemeinde Lindwedel erworben, erklärte Bürgermeister Wehberg und erinnerte an die
Erweiterung des Kindergartens, die Betreuungsangebote der Kindertagesstätte „Eulennest“ von der Krippe bis zum Hort, den Bau der Sporthalle sowie die Erweiterung der Grundschule. „Die Gestaltung der neuen Ortsmitte von Lindwedel mit dem evangelischen Gemeindezentrum, dem Marktplatz und der Ansiedlung des Einkaufsmarktes, trägt unverkennbar seine Handschrift“, ergänzte der Bürgermeister. In Würdigung all dieser Verdienste verlieh Wehberg, wie vom Gemeinderat einstimmig beschlossen, dem scheidenden Samtgemeindebürgermeister zum 1. November 2011 die Ehrenbezeichnung „Ehren-Gemeindedirektor“. Zusätzlich erhielt der Geehrte die Broschüre „Unser Dorf hat Zukunft“ sowie einen Geldbetrag für sein Projekt „Offenes Bücherregal“. Ein großes Bücherregal soll nach dem Willen des engagierten Samtgemeindebürgermeisters auf einem öffentlichen Platz in Schwarmstedt aufgestellt werden und Bürgern die Möglichkeit bieten, dort Bücher zu entnehmen, aber auch eigene Bücher hineinzustellen.
Frische bedankte sich für die besondere Ehrung und erinnerte in einem Rückblick an seinen Start in der Gemeinde Lindwedel: hier war er von 1974 bis 1991 Kämmerer, bevor er Gemeindedirektor und später Samtgemeindebürgermeister wurde. „Es war immer schön, nach Lindwedel zu kommen, zu streiten, zu diskutieren, zu Entscheidungen zu kommen – und zum Abschluss ein Bier miteinander zu trinken“, erklärte er und ergänzte: „Sie haben es hier in Lindwedel geschafft, den Bürgern das Gefühl der Heimat zu vermitteln, hier sesshaft zu werden.“ Hans-Wilhelm Frische schloss mit den Worten: „Ich fühle mich geehrt.“