Heidjers Stadtwerke erhält FaMi-Siegel

Zeigen stolz die Urkunde als als „ausgezeichnet familienfreundliches Unternehmen“.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen

Heidekreis. Kürzlich war es soweit. Mit der Urkunde als „ausgezeichnet familienfreundliches Unternehmen“ im Gepäck besuchte die Geschäftsstellenleiterin des Überbetrieblichen Verbundes Familie & Beruf (ÜBV), Lena Heß, die Heidjers Stadtwerke, um persönlich zu gratulieren und das Siegel zu überreichen.
Zunächst berichtete Heß über die Gemeinschaftsinitiative in Lüneburg, der sich die Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft Heidekreis bereits im Jahr 2011 angeschlossen hat. Hintergrund war die Idee, auch mittleren und kleinen Betrieben vor Ort die Möglichkeit zu geben, ihre familienfreundlichen Maßnahmen unter die Lupe zu nehmen und kostengünstig zertifizieren zu lassen. Im jetzt laufenden Aktionszeitraum bis Ende 2021 haben mit den Heidjers Stadtwerken bereits 16 Betriebe diese Chance ergriffen, vier weitere werden in Kürze ausgezeichnet. Sie dürfen das Siegel nun für die Außendarstellung ihres Unternehmens nutzen. Neben dem Geschäftsführer Lars Weber waren Frau Krause, Leiterin Controlling sowie Dieter Möhrmann als Aufsichtsratsvorsitzender und Herr Söhnholz als Vertreter des Betriebsrates bei der Übergabe des FaMi-Siegels anwesend.
Mit einer Bewerbung um das FaMi-Siegel signalisieren die Betriebe den Willen, die eigenen Mitarbeiter aktiv und kreativ bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. Im Wettbewerb um Fachkräfte sind gerade auch die weichen Faktoren entscheidend. Aus Sicht des Geschäftsführers Herrn Weber spiele insbesondere das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement eine erhebliche Rolle. Denn nur gesunde Mitarbeiter tragen zum Erfolg eines Unternehmens bei. Schließlich gehe es vor dem Hintergrund des demographischen Wandels nicht nur darum, qualifiziertes Personal zu gewinnen, sondern auch zu halten.
Informationen zum FaMi-Siegel erhalten Interessierte im Internet unter www.famisiegel.de oder in der Geschäftsstelle des ÜBV unter Telefon (0 51 91) 97 06 12.