Heimatzoo-Festival Zwei Tage lang Musik, Musik, Musik

Verschiedenen Bands aller Musikrichtungen unterhielten die zahlreichen Gäste beim Heimatzoo-Festival in Grindau. Foto: Aydogan Zihli
Grindau (az). Nur ein Insider-Tip ist das ,,Heimatzoo Festival'' in Grindau schon lange nicht mehr und so kamen am vergangenen Wochenende die Musik begeisterten Zuschauer auch von weiter entfernt. Zwei Tage lange wurde der Wald von 19 Bands überall aus Deutschland gerockt, sogar eine Band aus Holland gab sich die Ehre. Das Kombiticket für zwei Tage, Campen und Essen und Trinken inklusive, gab es schon für 15 Euro und das Tagesticket kostete nur zehn Euro, ein Preis welcher immer noch seines Gleichen sucht. Die Band ,,Blackvise'' aus Hannover spielte am ersten Tag gegen frühen Abend. ,,Es ist einfache eine geile Sache, Essen und Trinken so viel wie man will und dann noch zwei Tage lang gute Musik. Was will man mehr?'', sagte die Band einstimmig.
Das ,,Heimatzoo Festival'' wie man es seit Jahren kennt war ursprünglich lediglich eine jährliche Geburtstagsparty, auf der einige Bands spielten. Die Party war immer eher im privaten Kreis. Doch im letzten Jahr fiel dann die Entscheidung, die Veranstaltung öffentlich zu machen. Im letzten Jahr wurde alles auf einen Tag minimiert, jedoch mit dem gleichen Prinzip wie in diesem Jahr: Ein Preis und soviel Essen und Trinken wie man kann. Dieses Prinzip hatte sich auch in diesem Jahr wieder bewährt. Es waren auch deutlich mehr Gäste als im letzten Jahr da und die Frage ist natürlich, ob es im nächsten Jahr noch mehr Gäste werden und noch ein Tag hinten dran gehängt werden soll. Das Heimatzoo-Festival ist bereits nach dem zweiten öffentlichen Jahr ein Muss für jeden Musik- und Partyfan. Ob das ,,Heimatzoo Festival'' einmal so groß wird wie Festivals a la Rock am Ring oder Hurricane steht jedoch noch in den Sternen und ist vielleicht auch nicht unbedingt so gewollt. Die Besucher hatten jedenfalls ihren Spaß und bekamen viel gute Musik zu hören.