Hilfe, die ankommt

Johanniter rufen zum Spenden auf

Schwarmstedt. Zu Zeiten der Corona-Krise sind alle gefragt, um die Auswirkungen der Pandemie so gering wie möglich zu halten. Auch die über 45 ehrenamtlichen Helfer der Johanniter-Unfall-Hilfe im Ortsverband Aller-Leine geben täglich ihr Bestes für die Menschen der Region. Bei den Johannitern sind Ehrenamtliche in unterschiedlichen Bereichen tätig. Unter anderem in der Jugendarbeit und im Bevölkerungs- und Katastrophenschutz. Das Ziel der Johanniter ist immer gleich: den Menschen zu helfen.
Um Aufgaben, wie zum Beispiel im Bevölkerungs- und Katastrophenschutz – Logistik und Technik, Betreuung und Verpflegung, Sanität, Psychosoziale Notfallversorgung – zu bewältigen, wird den Freiwilligen viel Verantwortung und Engagement abverlangt. Ganz besonders in der aktuellen Situation. Damit jedoch auf lange Sicht diese anspruchsvolle Leistung erbracht werden kann und Ausrüstung und Ausbildung sichergestellt werden können, sind die Johanniter auf finanzielle Unterstützung angewiesen.
„Solidarität, Zusammenhalt und Fürsorge sind gerade jetzt entscheidende Grundpfeiler unserer Gesellschaft. Schon längst ist klar: Die Corona-Krise betrifft uns alle. Nur wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen, kann die Verbreitung des Virus eingedämmt werden,“ sagt Marc Nieber, Mitglied der Dienststellenleitung im Ortsverband Aller-Leine. Weiterhin betont Nieber: „Wir Johanniter sind für die Menschen draußen im Einsatz. Deshalb unser Appell an alle Bürger: bleiben Sie daheim! Denn das kann Leben retten“. Aber nicht alle können zuhause bleiben. Aktuell sind hunderte ehrenamtliche Johanniter im Einsatz. Eine Unterstützung, die für die Gesellschaft und die Johanniter unersetzlich ist.
Wer die Johanniter mit Spenden unterstützen möchte, nutzt bitte dazu gerne folgende Kontoverbindung: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
IBAN: DE98 3702 0500 0004 3100 18
BIC: BFSWDE33XXX
Verwendungszweck: Spende
Über die Internetseite www.johanniter.de/coronaspende-nb besteht die Möglichkeit auch direkt online zu spenden.