htp stellt Ausbaupläne vor

Claudia Schiesgeries (v. l.), Manfred Ostermann, Torsten Grünhagen, Björn Gehrs und Thomas Heitmann sehen dem DSL-Ausbau für Buchholz, Grindau und Marklendorf mit Freuden entgegen.
 
Die Informationsveranstaltung zum DSL-Ausbau für Buchholz, Grindau und Marklendorf findet großen Anklang. Foto: B. Stache

Schnelles Internet für Buchholz, Grindau und Marklendorf

Buchholz/Aller (st). Ihre Freude über den angekündigten DSL-Ausbau brachten die über 150 Bürgerinnen und Bürger am Montagabend im Dorfgemeinschaftshaus mit viel Applaus zum Ausdruck. Der Geschäftsführer des Telekommunikations-Dienstleisters „htp“ aus Hannover, Thomas Heitmann, hatte während seines Vortrags über „Superschnelles DSL für Buchholz, Grindau und Marklendorf“ erklärt, dass bis Weihnachten dieses Jahres in den Ortschaften Buchholz, Grindau und Marklendorf das schnelle Internet zur Verfügung stehen wird. „Endlich haben wir es geschafft“, freute sich auch Martina Weilepp aus Buchholz nach der Informationsveranstaltung zum DSL-Breitbandausbau durch die htp GmbH. Ehemann André ergänzte: „Wir reisen gerne, und mit dem schnellen Internet wird die Suche nach neuen Reisezielen wesentlich erleichtert.“ Björn Gehrs hatte zu Beginn der Veranstaltung im Namen der DSL-Initiative für die Samtgemeinde Schwarmstedt unter anderem Landrat Manfred Ostermann, Bürgermeisterin Claudia Schiesgeries und Bürgermeister Torsten Grünhagen begrüßt. In seiner Präsentation erläuterte Geschäftsführer Heitmann die technischen Voraussetzungen für schnelle Internetverbindungen. Diese seien abhängig von der Leitungslänge sowie der Leitungsqualität, so der Fachmann. „Die Technik, über die wir uns heute unterhalten, das ist die VDSL-Technik mit Bandbreiten bis zu 50 Megabit pro Sekunde“, erklärte er und verwies auf die bedeutende Zunahme von Videoanwendungen im Internet. „Hierfür wird eine entsprechende Bandbreite benötigt, mit denen die Haushalte zukünftig rechnen können.“ Von einem Hauptverteiler in Schwarmstedt aus verlaufen Kabel in die jeweiligen Ortschaften zu sogenannten Kabelverzweigern. Diese grauen Kästen mit VDSL-Technik werden von htp aufgestellt und sorgen für die Anbindung an das schnelle Internet. Zirka 95 bis 98 Prozent der angeschlossenen Haushalte werden mit der vollen Bandbreite rechnen können, kündigte der htp-Geschäftsführer an. Er stellte auch die neuen Preislisten seiner Gesellschaft vor, die ab dem 5. Mai 2014 gelten. Heitmann betonte, dass htp langfristig zufriedene Kunden wolle. „Wir legen sehr starken Wert darauf, dass wir uns im Service etwas abheben. Wir sind nicht an einem schnellen Geschäft interessiert“, machte er mit Hinweis auf die Investitionen deutlich. Um in den drei Ortschaften aktiv zu werden, wurden schriftliche Interessenbekundungen für den schnellen Internetzugang abgefragt. An der Aktion hatten sich auch viele Vereine beteiligt. Bis zum 15. Mai dieses Jahres sollten in Buchholz und Marklendorf 575 Unterschriften zusammenkommen, in Grindau 75. Unter großem Beifall verkündete Heitmann die aktuellen Zahlen: aus Grindau liegen 92 Interessenbekundungen vor, aus Buchholz 436 sowie aus Marklendorf 212. Damit sind die Voraussetzungen für den Ausbau des schnellen Internets durch htp erfüllt. „Bis Weihnachten ist alles fertig“, versprach der htp-Geschäftsführer. Für jeden Vertragsabschluss zahlt htp 50 Euro. Der Gesamtbetrag wird auf alle Vereine aufgeteilt und kommt der Dorfgemeinschaft zugute, hatte Björn Gehrs erklärt. Die Informationsveranstaltung wurde vom Spielmanns- und Hörnerzug Buchholz unter Leitung von Uwe Sülflow musikalisch begleitet. Ortsbrandmeister Uwe Heinsius und die Freiwillige Feuerwehr Buchholz versorgten die zahlreichen Gäste mit Essen vom Grill und Getränken. Die weiteren Planungsschritte von htp zum Ausbau des schnellen Internets sind im Internet nachzulesen: www.htp.net. Unter „Privatkunden“, „DSL“, „DSL Offensive“ kann der aktuelle Stand des Breitband-Ausbaus durch htp im Heidekreis aufgerufen werden. Damit der Wechsel vom bisherigen Anbieter zu htp auch problemlos funktioniert, gibt die DSL-Initiatve folgende Tipps: „1. Niemals selber bei Ihrem alten Telefonanbieter kündigen! Beauftragen Sie immer htp mit dem Wechsel, damit Sie ihre alte Nummer behalten und es reibungslos klappt. 2. Am einfachsten kommen Sie ab dem 5. Mai nach Schwarmstedt in den Telefonladen Mönkeberg 4 (neben Rewe). Dort werden Sie persönlich beraten und haben auch nachher einen Ansprechpartner vor Ort. Bringen Sie Ihre alten Vertragsunterlagen, beziehungsweise Telefonrechnung, mit. 3. Immer den Vereinscode bei htp mit angeben, damit auch unsere Vereine profitieren. Er lautet für Buchholz und Marklendorf VWK1404244. Grindauer geben VWK1404243 an. Die Freischaltung des htp-Netzes ist für den Spätsommer bzw. Herbst 2014 angekündigt. Erst hiernach kann der Wechsel dann tatsächlich erfolgen.“ Alle Infos hierzu gibt es auch im Internet unter www.DSL-Initiative-schwarmstedt.de.