Innen geht es ab Dezember weiter

Die Hoper Bogenschützen haben ihre Außensaison jetzt beendet.

Ende der Außensaison für Hoper Bogenschützen

Hope. Mitte Oktober hatte der Schützenverein Hope seine letzte Veranstaltung auf der Außenanlage am Hoper Bahnhof. Die Bogensparte des Vereins bot Corona die Stirn. Mit einem Hygiene-Konzept war es möglich, Angehörigen der Bundeswehr Familienbetreuungsstelle Luttmersen einen schönen Tag zu gestalten. Das Wetter hatte sich glücklicherweise nur kurzfristig von einer schlechteren Seite gezeigt. So konnte der Tag damit verbracht werden, das tolle Hobby Bogensport vorzustellen und die Pfeile fliegen zu lassen. Dazu gab es gegrilltes und im Anschluss ein kleines Turnier mit viel Spaß. Der Vereinsvorstand freut sich auf nächstes Jahr! Da der Teillockdown im November verhindert, dass mit mehr als zwei Personen, in der Innenanlage des Vereins trainiert werden darf, müssen alle Mitglieder und Bogensportinteressierte hoffen, dass die Hoper Bogenschützen ab Dezember ihre Räumlichkeiten für gemeinsame Trainings wieder öffnen dürfen. Bei Nachfragen zu den Öffnungszeiten, oder bei Interesse am Bogensport kann man sich gerne bei Steffi Heinrich (015150215405) oder bei Claudia Riese (01728364886) melden