Internationales Jugendworkcamp Bergen-Belsen 26.3. - 5.4.2012 Du kannst dabei sein:

Beim Jugendworkcamp gibt es noch freie Plätze. Foto: M. Mühlhaus
Heidekreis. Das Internationales Jugendworkcamp in Bergen-Belsen mit Jugendlichen aus neun Ländern findet vom 26. März bis zum 5. April statt. Es werden bauliche Reste gepflegt, der Erinnerungsweg zu den ehemaligen Lagern gestaltet, mit Überlebenden der Nazi-Verfolgung gesprochen und mit heute von Asylpolitik Betroffenen und mit Neonazi-Gegnern gesprochen. Es wird im Archiv gearbeitet, mit Werkzeug und Kamera Musik gemacht und vieles mehr. Die Umgebung von Bergen-Belsen mit dem größten, von den Nazis angelegten, Truppenübungsplatz und Nazis heute werden ebenso Thema sein wie die Geschichte von Bergen-Belsen. Teilnehmer können in der Atmosphäre des alternativen „Bunten Hauses Celle“ mit Flüchtlingen über ihre Erfahrungen sprechen und Transparente malen.
Interessierte sollten 15 bis 26 Jahre alt sein. Das Internationale Jugendworkcamp ist ein gemeinsames Angebot christlicher und gewerkschaftlicher Jugendverbände.
Ort des Camps ist das Anne Frank Haus Oldau, Gedenkstätte Bergen Belsen, Buntes Haus Celle; der Teilnahmebetrag: 90 Euro. Infos und Anmeldungen ab sofort bei der
DGB-Jugend Niedersachsen-Bremen, Telefon (05 11) 1 26 01-61 oder per E-Mail birgit.alexander@dgb.de.