Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Essel

Jugendfeuerwehrmitglieder und Jugendfeuerwehrwarte der Feuerwehr aus Essel.
Essel. Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Essel statt, hierzu konnten neben den Kindern und Jugendlichen und deren Eltern auch die stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin Silke Fricke, Gemeindebrandmeister Rainer Priebe, Ortsbrandmeister Heinz Schicke und Ortsbürgermeister Bernd Block begrüßt werden. Ann-Katrin Pauling, Mareike Hansemann und Jill Boer berichteten in ihren Jahresberichten von einem erfolgreichen Jahr 2011. Die JF Essel konnte bei den Kreiswettbewerben einen vierten Platz mit nach Hause nehmen und qualifizierte sich dadurch zum wiederholten Mal für die Teilnahme an den Bezirkswettbewerben. Hier wurde in Loxstedt Platz 48 belegt. Bei den Samtgemeindewettbewerben stand die JF Essel an erster Stelle und auch bei der Dieter-Schwarze-Plakette wurde ein sehr guter vierter Platz erkämpft. Mareike Hansemann belegte beim Hermann-Völker Wanderpokal den dritten Platz. Selbstverständlich kommt auch der Spaß in Essel nicht zu kurz. So wurden Spielabende durchgeführt, der Kinonachmittag in Walsrode besucht, Pizza backen bei Familie Hinrichs, schwimmen, Kletterpark in Walsrode und die Betreuung einer Spielstraße auf dem Straßenfest in Essel. Ferner wurde der Lampionumzug mit Fackeln begleitet und das Osterfeuer entfacht. Der jährliche Schleusendienst der aktiven Kameraden wurde besucht und man nahm an dem Orientierungsmarsch teil. Das Highlight war für die Kinder, wie jedes Jahr, unangefochten das Samtgemeindezeltlager auf dem Bückeburg.
Bei den anstehenden Wahlen wurde Maren Kohne zur Jugendfeuerwehrwartin und zu ihrem Stellvertreter Dietmar Handwerker gewählt. Der neue Kassenwart heißt für die nächsten drei Jahre Philipp Hansemann. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge mussten sich die Kinder und Jugendlichen von zwei ihrer Kameraden trennen. Henrika Hansemann und Timo Voltmer müssen leider aus Altersgründen die Jugendfeuerwehr verlassen, versehen aber von nun an ihren Feuerwehrdienst in den Reihen der aktiven Kameraden. Henrika kann auf eine neunjährige Dienstzeit in der Jugendfeuerwehr Essel zurückblicken, eine schon recht lange Zeit. Beide wurden mit einem kleinen Präsent und einem kräftigen „Gut Schlauch“ verabschiedet. Bedankt hat sich die Jugend ganz besonders bei „Henne und Onkel Hinrichs“ für die viele Zeit und Geduld die sie für die Jugend aufgebracht haben. In ihren Grußworten bedankten sich die Gäste bei den Kindern für ihr Engagement in der Jugendfeuerwehr, gratulierten nochmals zu den tollen Erfolgen und wünschen sich die JF Essel auch im kommenden Jahr wieder auf den Wettbewerben begrüßen zu können. Bürgermeister Bernd Block bedankte sich ebenfalls bei den „Kurzschläuchen“ und konnte eine freudige Botschaft überbringen: Die Jugendfeuerwehr Essel wurde von dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge in den Niedersächsischen Landtag eingeladen. Die JF Essel soll dort für ihre langjährige Sammeltätigkeit für die Kriegsgräberfürsorge ausgezeichnet werden.