KGS-Projekt „Studieren Probieren“ gestartet

Die Praktikanten der Universität nach ihrer ersten Veranstaltung.

Schüler absolvieren ihr Praktikum an der Universität Lüneburg

Schwarmstedt (cr). Am Montag startete die KGS Schwarmstedt ein ganz neues Projekt in Kooperation mit der Leuphana Universität in Lüneburg. Erstmals können die Schülerinnen und Schüler der zehnten Gymnasialklassen anstelle eines Betriebspraktikums ihr Praktikum an der Universität absolvieren. Mit hohen Erwartungen stiegen 74 Schüler am Monatg in den Bus. Hinter der Idee steckt, dass die meisten Schüler nicht wissen, was sie später einmal werden beziehungsweise studieren wollen. Wenn sie jedoch studieren, wissen sie nicht, was auf sie als angehenden Studenten zukommt. Des Weiteren erklärte Dr. Sascha Spoun, der Präsident der Universität, dass ein gutes Abitur lediglich die Grundlage für das spätere Leben sei und es darauf ankomme, was man damit mache. Da die KGS sich ohnehin schon sehr auf die Berufsorientierung konzentriert, zum Bespiel durch den Berufsinformationstag und das Beratungsmobil, will sie auch den angehenden Abiturienten eine gute Orientierung geben. Nach vielen Überlegungen, Gesprächen und begeisterten Rückmeldungen der Schüler und Eltern stimmte das Lehrerkollegium rund um Schulleiter Tjark Ommen einstimmig für dieses Projekt. Nun wohnen die Schüler für zwei Wochen in einer Jugendherberge. Am ersten Tag müssen sie sich einem Eignungstest stellen, der ihre Schwerpunkte und Fähigkeiten abfragen soll. Die Schüler nehmen hauptsächlich an dem extra für die ersten Semester entwickelten Programm unter dem Motto: „Wissenschaft trägt Verantwortung, Wissenschaft hat Methoden, Wissenschaft hat Geschichte“ teil. Außerdem können die Schüler unter anderem in die Studiengänge Erziehungswissenschaften, Psychologie, Betriebslehre und Nachhaltigkeitswissenschaften hineinschnuppern. Zusätzlich wird es eine Stadtrallye und viele andere interessante Veranstaltungen geben. Am Abend werden die Zehntklässler das Erlebte mit ihren Coaches verarbeiten, außerdem werden diese auf die Schwerpunkte und Interessen der Schüler eingehen und sie beraten. Die Schüler wünschen sich Spaß, viel Erfolg und erhoffen sich spannende Tage. Besonders große Erwartungen legen sie in das Coaching. Übrigens: Das Goethe-Zitat „Du musst nicht Einstein heißen, um hier zu studieren,“ steht als Leitbild der Universität über dem gesamten Projekt.