KGS wird beste Schule beim Celler Legoroboter-Wettbewerb

Das Team Frischkäse (Michael Schmitt, Dennis Jenß) erhält seine Preise aus der Hand von Herrn Mätzold, einem Vertreter der Stiftung Niedersachsen Metall.
Schwarmstedt. Der CMC (Celler mindstorm Challenge) fand zum wiederholten Mal am Hölty Gymnasium in Celle statt. Die Wilhelm-Röpke-Schule hatte in diesem Jahr drei Teams und ein Reserveteam gemeldet: Ghostbuster Alexander Fischer und Daniel Lüning, Realos Junior Deniz Joecks und Torben Heinemann, Frischkäse Michael Schmitt und Dennis Jenß und Nameless Phillip Anzel und Max Küssner. Die Teams der KGS haben sich im Wahlpflichtkurs "Programmieren" auf ihre Aufgabe vorbereitet. Der Kurs wurde im 1. Halbjahr von Herrn Paysen Petersen geleitet; im 2. Halbjahr hat Herr Dr. Buchholz den Kurs übernommen. Wie in jedem Jahr sollte ein Parcour, der auf einem Spezialtisch aufgebaut war, möglichst gut bewältigt werden. Innerhalb von 3 Minuten musste der Lego mindstorm Roboter, der zuvor von den Schülerteams programmiert worden war, Aufgaben wie z.B. ein Zielfahren oder das Einsammeln von Tennisbällen bewältigen. Hindernisse, wie zum Beispiel kleine Holzsteine, waren zu umfahren oder zu meiden. Der Wettbewerb nahm einen spannenden Verlauf: Team Frischkäse beendete den ersten Lauf mit dem letzten Platz, denn sie erhielten lediglich einen Punkt. Aber Michael und Dennis wussten, der schlechteste der drei Wertungsläufe wird gestrichen. So gaben sie nicht auf, sondern holten in den folgenden Runden auf und gelangten schließlich auf den zweitbesten Platz. Das Team Realos junior wurde seinem Namen gerecht: Nach der Vorrunde erreichten Sie den dritten Platz. Der Finallauf der drei besten Teams brachte dann keine Veränderungen mehr; Frischkäse erreichten den zweiten, Realos Junior den dritten Platz der Gesamtwertung und auch Ghostbuster konnten mit ihrem 10. Platz im großen Starterfeld durchaus zufrieden sein. Mit diesen Platzierungen war die KGS die beste aller teilnehmenden Schulen! Neben der Freude über diesen ersten Platz konnte man einen bedeutenden Zuwachs der Lego NXT Robotersammlung als Preis mit nach Schwarmstedt nehmen. Der Dank der Teams galt nicht nur dem Hölty-Gymnasium sondern auch der Stiftung Niedersachsenmetall für die Unterstützung und die Durchführung der Veranstaltung.