Kirchenvorstandswahl 2012 in Schwarmstedt: Wer? Wie? Was?

Schwarmstedt. Am Sonntag, 18. März, werden in den Gemeinden der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers die Kirchenvorstände für die nächsten sechs Jahre gewählt. So auch in der Kirchengemeinde St. Laurentius zu Schwarmstedt. Der Kirchenvorstand leitet zusammen mit dem Pfarramt die Kirchengemeinde. Seine Aufgaben sind vielfältig: er ist zuständig für die Gestaltung des Gemeindelebens, den Gottesdienst, den Konfirmandenunterricht, die diakonischen und missionarischen Aufgaben der Gemeinde. Er vertritt die Kirchengemeinde in der Öffentlichkeit und ist für die Verwaltung der kirchlichen Gebäude und Grundstücke sowie den Friedhof verantwortlich und stellt den Haushaltsplan auf. Außerdem gehört die Anstellung und Leitung der Mitarbeiter zu seinen Aufgaben.

Die Kandidaten
Elf Kandidaten stellen sich zur Wahl, von denen die sieben mit den meisten Stimmen in den neuen Kirchenvorstand gewählt sind. Der alte KV schlägt zusammen mit den neu gewählten Kirchenvorstehern in einer gemeinsamen Sitzung dem Kirchenkreisvorstand drei weitere Kirchenmitglieder zur Berufung in den neuen KV vor. Die Kandidaten stellen sich nach dem Gottesdienst am 4. März (um circa 11.30 Uhr) in der Kirche der Gemeinde vor. Außerdem gibt es eine Kurzvorstellung im Gemeindebrief.

Wer kann wählen?
Wahlberechtigt ist jedes Kirchenmitglied, das am Wahltag mindestens 16 Jahre alt ist und länger als drei Monate der Kirchengemeinde angehört. Wahlberechtigte erhalten rechtzeitig eine Wahlbenachrichtigungskarte, die persönlich zur Wahl einlädt und mit der auch die Briefwahl beantragt werden kann. Wahlberechtigte, die bis jetzt keine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten haben, rufen bitte umgehend das Kirchenbüro unter Telefon (0 50 71) 17 75 an.

Briefwahl
Kirchenmitglieder, die in der Wählerliste eingetragen sind, können ihr Wahlrecht auch durch Briefwahl ausüben. Anträge von Wahlberechtigten auf Aushändigung der hierzu erforderlichen Briefwahlunterlagen müssen bis zum 15. März beim Kirchenvorstand (über das Kirchenbüro) schriftlich oder mündlich vorliegen. Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss nachweisen, dass er dazu berechtigt ist. Der Wahlbrief muss bis zum Beginn der Wahlhandlung dem Kirchenvorstand (Wahlausschuss) oder während der Wahlhandlung dem Vorsitzenden des zuständigen Wahlvorstandes zugeleitet werden. Der Wahlbrief muss daher rechtzeitig zur Post gegeben werden – und zwar möglichst nicht später als Freitagmittag, besser noch eher.

Am Wahltag
Der Kirchenvorstand hat für die Wahl fünf Stimmbezirke gebildet. Dies sind – mit dazu gehörigem Wahllokal plus Öffnungszeiten desselben:
Bothmer: Grundschule, 12 bis 18 Uhr.
Buchholz (mit Marklendorf): Gemeinschaftshaus Buchholz, 12 bis 18 Uhr.
Essel (mit Engehausen): Schützenhaus Essel, 12 bis 18 Uhr.
Lindwedel, mit Hope: Gemeindezentrum Lindwedel, 12 bis 18 Uhr.
Schwarmstedt (mit Grindau): evangelisch-lutherisches Gemeindehaus, 11.15 bis 18 Uhr.
Jedes wahlberechtigte Kirchenmitglied kann nur in dem Wahllokal seines eigenen Ortes wählen gehen. Wähler sollten zur Wahl die Wahlbenachrichtigungskarte mitbringen. Die Stimmabgabe ist geheim. Der Wähler kennzeichnet auf dem ausgehändigten Stimmzettel die Personen, die er wählen will. Pro Stimmzettel dürfen höchstens sechs Kandidaten angekreuzt werden. Die Häufung mehrerer Stimmen auf einen Namen (Kumulieren) ist nicht zulässig.

Ungültig sind
Stimmzettel, auf denen kein Kandidat angekreuzt wurde.
Stimmzettel, auf denen mehr als sechs Kandidaten angekreuzt wurden.
Stimmzettel, die mit Zusätzen versehen wurden.

Fahrdienst
Wer Schwierigkeiten hat, zu seinem Wahllokal zu kommen, für den wird ein Fahrdienst angeboten. Bitte hierzu möglichst bis Feitagmittag vor der Wahl im Kirchenbüro unter Telefon (0 50 71) 17 75 anmelden. Gemeindeglieder aus Lindwedel, Adolfsglück oder Hope melden sich bitte bei Ingrid Schneider unter Telefon (0 50 73) 4 67.

Nach der Wahl
Die Auszählung der Stimmen erfolgt öffentlich ab 18 Uhr in den Wahllokalen. Das Wahlergebnis wird in den Gottesdiensten am darauf folgenden Sonntag, um 9 Uhr in Lindwedel und um 10.30 Uhr in Schwarmstedt, bekannt gegeben. Am ersten Sonntag nach Trinitatis, dem 10. Juni, wird der neue Kirchenvorstand im Gottesdienst in Schwarmstedt in sein Amt eingeführt.