Konzertgottesdienst „Amazing Grace“

Das Instrumental-Duo WindWood & Co. gestaltet den Gottesdienst am 28. Juni musikalisch.

mit WindWood & Co am 28. Juni im Park vor der Kirche

Schwarmstedt. Am Sonntag, 28. Juni, findet um 10.30 Uhr der Konzertgottesdienst „Amazing grace - die schönsten geistlichen Melodien der letzten vier Jahrhunderte“ gespielt auf Panflöte, Saxophon, Klarinette, Harfe, Piano, Akkordeon, Kontrabass und Percussion mit dem Instrumentalduo WindWood & Co – Vanessa Feilen und Andreas Schuss im Außenbereich der St. Laurentius-Kirche, Schwarmstedt, statt.
Es sind Melodien, die jeder kennt, und die Menschen über Generationen hinweg begeistern. Von Bachs berühmten „Jesu bleibet meine Freude“ bis hin zu Edwin Hawkins Gospelklassiker „Oh happy day“ spannt das Instrumentalduo „WindWood & Co“ seinen musikalischen Bogen. Das Besondere an der Interpretation der beiden Musiker ist die Interpretation der Stücke, denn diese werden nicht gesungen, sondern als wunderschöne, akustische, Instrumentalstücke präsentiert.
Im Zentrum des musikalischen Geschehens steht die einzigartige Spieltechnik von Andreas Schuss, einem Multi-Instrumentalisten, der mit sich selbst im Duett spielt. Während Füße und linke Hand den Pianopart übernehmen, zaubert Schuss auf der mit Mund und rechter Hand gespielten Panflöte virtuose Melodien, die mal sanft, mal erstaunlich „jazzig“ klingen.
Sein kongeniales Gegenüber ist Vanessa Feilen die an Saxophonen, Klarinette, Kontrabass und Percussion begeistert. Ihre raffinierten Gegenstimmen und Soli, aber auch ihr groovendes Spiel auf Kontrabass und lateinamerikanischer Percussion bringen ständig wechselnde Farben in die Musik und ergänzen sich wunderbar mit dem Klang der Panflöte und dem swingenden Piano.
Die Interaktion aus bekannten Melodien und überraschenden Klangfarben macht den besonderen Reiz dieses Programmes aus. Dies wird besonders deutlich wenn die beiden Multi-Instrumentalisten die Rollen tauschen, Schuss sich als Virtuose an Folkharfe und Akkordeon, und Feilen sich als einfühlsame Begleiterin am Piano oder Kontrabass erweist.
Die Kombination aus geistlichen Liedern und den unterschiedlichsten Instrumenten und Musikstilen hat für das Duo eine tiefe geistliche Bedeutung. Frieden, so erklären die Beiden, erwächst aus dem Respekt für das Fremde, und dieser Respekt kann nur existieren, wo sich Unterschiedliches friedlich begegnet. Der Mut zur Begegnung ist ein Geschenk, oder wie Christen es formulieren: Gnade. Verblüffende Gnade - „amazing grace“ ! Bei schlechtem Wetter wird der Konzertgottesdienst in die Kirche verlegt. Wegen der Abstandsregelung ist in diesem Falle die Teilnehmerzahl auf 60 Personen begrenzt.