„Lassen Sie uns sprechen“

Aynur Colpan setzt sich für die Belange der Bürger ein. Foto: SPD Buchholz

Aynur Colpan startet Haustürbesuche

Buchholz/Marklendorf. Aynur Colpan hat mit Haustürbesuchen in Buchholz und Marklendorf begonnen. Dies ist die Fortsetzung ihrer Aktivitäten: Aynur Colpan setzt sich bereits seit Jahren für die Belange der Bürger ein und möchte so mit den Menschen vor Ort sprechen. Bei den Haustürbesuchen will Colpan erfahren, welche Themen wichtig sind und wo der Schuh drückt.
"Ich möchte die Fragen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger aufnehmen – natürlich alles coronakonform", so Aynur Colpan. So wurde in ersten Gesprächen schon deutlich, wo der Schuh drückt. Seit es das Edeka-Geschäft von „Onkel Herbert“ nicht mehr gibt, fehlt ein Lebensmittelladen in der Gemeinde. „Hier müssen wir unbedingt ran“. Ebenso gab es bereits die ersten Rückmeldungen auf die von Colpan verteilten Postkarten. Unter dem Motto „Lassen Sie uns sprechen“ konnten die Bürger in Buchholz und Marklendorf sich an Colpan wenden. So ging es unter anderem auch um den Verkehr in Buchholz. Das zu schnelle Fahren auf dem Mühlenweg hinein nach Buchholz sei eines der Themen. „Es wenden sich viele Menschen, darunter auch viele junge Menschen, mit vielen tollen Ideen an mich. Darüber freue ich mich sehr“, so Aynur Colpan.
Wer weiter Ideen, Anregungen oder fragen loswerden will, kann dies ganz einfach auch per E-Mail (a.colpan@gmx.de), per Telefon (01 72) 8 30 20 52 oder über www.aynur-colpan.de tun.