Maßnahmen und Projekte für rund 60 Millionen Euro im Haushalt für 2019 beschlossen

Heidekreis. Der Landtagsabgeordnete Sebastian Zinke zieht positive Bilanz aus den Haushaltsverhandlungen von SPD und CDU, die kürzlich beraten und abgestimmt worden sind. Die sogenannte „Politische Liste“ der Fraktionen umfasst dabei einen Maßnahmenkatalog mit einem Gesamtvolumen von rund 60 Millionen Euro für das Haushaltsjahr 2019. „Herausgekommen ist ein Katalog von Maßnahmen und Projekten, die die Innere Sicherheit, den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Zukunftsfähigkeit Niedersachsens stärken werden“, so Zinke.
„Unter anderem wird mit insgesamt 200 zusätzlichen Anwärterstellen für die Polizei, dem Einstieg in die Schulgeldfreiheit in Gesundheitsfachberufen, die Erhöhung der Unterstützung von Erwachsenenbildungseinrichtungen, zur Verbesserung der Hausärzteversorgung sowie die Erhöhung von pädagogischen Mitarbeitern in integrativen Schulen und der Schulsozialarbeit an berufsbildenden Schulen investiert, die auch im Heidekreis zu einer Verbesserung und Entlastung beitragen werden“, ist sich Zinke sicher. Darüber hinaus werden weitere Mittel für zum Beispiel den Landessportbund (inklusive Special Olympics), soziale Organisationen wie Familienverbände sowie Hospizarbeit und Palliativversorgung, dem Blühstreifenprogramm im landwirtschaftlichen Bereich und im forstwirtschaftlichen Bereich bei Sturmschäden und zur Borkenkäferbekämpfung, bereit gestellt.
„Der gesamte Maßnahmenkatalog umfasst zahlreiche Maßnahmen und Projekte, die nicht nur für Niedersachsen gut sind, sondern auch für unseren Heidekreis,“ fasst Sebastian Zinke die Ergebnisse aus der Haushaltsklausur in Hannover zusammen.