Mitarbeiter der Verwaltung zweigt Geld ab

Routineüberprüfung bringt Unregelmäßigkeiten ans Licht

Schwarmstedt. Bei Routineüberprüfungen einer Kasse im Bereich der Bürgerdienste der Samtgemeinde Schwarmstedt ist eine deutliche Unstimmigkeit aufgefallen. Nach weiteren Recherchen musste die Verwaltung bedauerlicherweise feststellen, dass ein Mitarbeiter Gebühren nicht abgeliefert hat. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden rund 2.500 Euro nicht korrekt verbucht und nicht ordnungsgemäß abgeführt. Das Rechnungsprüfungsamt wurde sofort eingeschaltet. Das Arbeitsverhältnis wurde noch am selben Tag beendet und Strafanzeige bei der zuständigen Staatsanwaltschaft erstattet, berichtet Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs: „Denn hier besteht der Verdacht der Untreue.“
Der Mitarbeiter hat sich nach Bekanntwerden kooperativ gezeigt. Ein Teil der fehlenden Gelder konnte bereits wieder eingenommen werden. „Um die Arbeit der Ermittlungsbehörden nicht zu stören“, so Gehrs weiter, „möchten wir im Moment auf keinen Fall Preis geben, wie es dem Mitarbeiter gelungen ist, das Geld abzuzweigen“.
Außer den Ermittlungsbehörden wurden auch die Ratsgremien und die Kommunalaufsicht sofort über den Vorfall informiert und eine weitere Prüfung wird derzeit mit dem Rechnungsprüfungsamt des Landkreises abgestimmt. „Ziel ist es hier, eine lückenlose Aufklärung zu erhalten und das Ganze auch so aufzuarbeiten, dass sich ein solcher Vorfall gar nicht erst wiederholen kann. “, berichtet Gehrs.