Nachhaltigkeit mit Apfelsaft

Die KGS-Schüler bei der Apfelernte. Foto: KGS Schwarmstedt

Projekt der Schülervertretung für den Klimaschutz

Schwarmstedt. Ein Projekt der Schülervertretung ist die Verbesserung von Klimaschutz und Umweltbedingungen. Natürlich hat man auch an den Fridays for Future Demonstrationen teilgenommen, schon allein um die Öffentlichkeit aufzurütteln und zu zeigen, dass auch den Schwarmstedter Jugendlichen die Umwelt und die Zukunft am Herzen liegt. Aber das reichte den Schülerinnen und Schülern nicht, sie wollen auch aktiv zur Verbesserung der Situation beitragen. So ist vor dem Lock down ein Klima-Info-Team in verschiedenen Klassen gewesen und hat über Möglichkeiten zur Verbesserung des persönlichen Klimaabdrucks informiert. Dabei ging es um effizientes Heizen, um Mülltrennung und um einen umweltbewussten Einkauf mit möglichst wenig Verpackungsmaterial. Außerdem ist die Schulgemeinschaft in der Planungsphase zum Anpflanzen vieler Bäume in Schwarmstedt.
Der 13. Jahrgang hatte jetzt eine ganz besondere Idee. Man sammelte gemeinsam Äpfel in den heimischen Gärten und bei zugelassenen öffentlichen Bäumen und ließ davon in der neu gegründeten Firma „Heidemost“ in Buchholz Apfelsaft herstellen, der in wiederverwertbaren Big-Boxen verpackt wird. Durch dieses Projekt wurde nicht nur ein erstklassiges Produkt geschaffen, das Eltern und Freunde den Jugendlichen aus den Händen rissen, man vermied auch Fahrwege, die beim Kauf von Getränken im Getränkehandel automatisch dabei sind. So kauft man Wasser aus Frankreich oder Limonade mit Wasser aus Lüneburg. Der Apfelsaft von „Heidemost“ wird hier in der Region mit hauseigenen Äpfeln hergestellt, umweltgerecht verpackt und ist zudem super lecker und gesund. Aufgrund der riesigen Nachfrage haben sich die Jugendlichen dann sogar noch entschlossen, eine weitere Aktion zu starten und so auch Freunde, die bei der ersten Aktion zu kurz kamen, glücklich zu machen. Ein positives Nebenergebnis war es zudem, dass die jungen Leute Spaß bei dieser Arbeit hatten und so der Zusammenhalt im Jahrgang gestärkt wurde.