Neuanfang und Abschied an der KGS

Judith Kanzow (von links), Jörg Bootsmann, Anna-Katharina Gatzke, Johanna Steinbeck, Janina von Fintel und Chiara Dittrich.

Marianne Brüning, Florian Otte, Janina Reinbold und Stefan Zepter verlassen die KGS

Schwarmstedt.  n einer Schule, zumal an einer so großen wie der Wilhelm-Röpke-Schule, gibt es zum Schuljahreswechsel eigentlich immer neue Kolleginnen und Kollegen und Verabschiedungen. Und während zum Halbjahr Angelika Haider und jetzt Andreas Brundiers im feierlichen Rahmen in den Ruhestand verabschiedet wurden, sind es außerdem Marianne Brüning, Florian Otte, Janina Reinbold und Stefan Zepter, die aus persönlichen Gründen an eine andere Schule wechseln. Frau Brüning, Frau Reinbold und Herr Zepter haben die Gelegenheit ergriffen und sind zu Schulen gewechselt, die näher an ihrem Wohnort liegen, und Florian Otte, der sein gesamtes Lehrerleben an der KGS Schwarmstedt war und als Klassenlehrer, als SV-Verbindungslehrer, als Fachbereichsleiter für Sprachen und besonders als Englisch-Fachlehrer viele Spuren hinterlässt, sucht in seinem Amt als Fachberater der Landesschulbehörde und an einer neuen Schule neue Herausforderungen. Unvergessen bleibt er als Initiator und Macher eines beeindruckenden Musicals, von mehreren englischsprachigen Theateraufführen und eines „Superstar“-Gesangwettbewerbs.
Natürlich ist es traurig, wenn Lehrkräfte die Schule verlassen, aber die persönlichen und privaten Wünsche müssen auch eine Rolle spielen, das sieht wohl jeder ein.
Andererseits hat sich die Schule schon zum 1. Februar diesen Jahres über neue Lehrkräfte gefreut, die das Kollegium ergänzen und bereichern.
Judith Kanzow, Jörg Bootsmann (der schon erfolgreich sein Referendariat an der KGS absolviert hat), Anna-Katharina Gatzke, Johanna Steinbeck, Janina von Fintel und Chiara Dittrich haben sich inzwischen eingearbeitet und freuen sich, bald nicht mehr die ganz Neuen zu sein, kommen doch schon nach den Sommerferien weitere Lehrkräfte dazu.