Neue Ziele für 2019

Zahlreiche Maßnahmen vom Programm PaC

Schwarmstedt. Das Programm „Prävention als Chance“ (PaC) ist in der Samtgemeinde Schwarmstedt inzwischen fest etabliert. Um die Umsetzung verschiedener, aufeinander aufbauender Maßnahmen für das neue Jahr festzulegen, traf sich kürzlich die Steuerungsgruppe von dem Programm zur Gewaltprävention und soziales Lernen.
Vertreter der Bildungseinrichtungen, der Polizei, des Jugendamts und des Präventionsrats, die PaC-Managerin Nicole Mittelstaedt und der Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs nutzten dieses Treffen, um sich auszutauschen. Der Rückblick der einzelnen Fachgruppen zeigte deutlich, dass sich mittlerweile verschiedene Präventionsketten in den Bereichen Coaching für Fachkräfte, Prävention gegen sexuellen Missbrauch, Prävention zum Thema Medien und zum soziales Lernen in der Samtgemeinde entwickelt haben. Die Präventionsmaßnahmen beginnen im Kindergarten, werden mit Programmen in der Grundschule weitergeführt und münden in das Präventionskonzept der weiterführenden Schulen. Viele Maßnahmen sind fest etabliert und werden regelmäßig, flächendeckend in den Bildungsreinrichtungen angeboten. Dieses Zusammenfügen und Verknüpfen sind auch ein Verdienst von PaC-Managerin Nicole Mittelstaedt, bei der sich Björn Gehrs für ihr Engagement bedankte.
Für das neue Jahr sind wieder zahlreiche Maßnahmen angedacht. Bereits im Januar 2019 findet zum wiederholten Mal ein Coaching für KiTa-Leitungen statt. Auch die Lehrkräfte der Samtgemeinde Schwarmstedt haben ausdrücklich die Weiterführung des Coaching Angebots für Lehrkräfte gewünscht. Die Ausschreibung wurde bereits an die Schulleitungen verschickt. Das Programm in den KiTas „Nein heißt Nein“ und das Theaterstück „Die große Nein Tonne“ (vorrangig für Vorschulkinder) wird es im Jahr 2019 wieder geben. Elternveranstaltungen zu verschiedenen Themen sind ebenso angedacht. Drei Grundschulen werden das Programm „StARK“ weiterführen. Hierzu ist eine zusätzliche Schulung für Lehrkräfte, aber auch ein spezielles Fortbildungsangebot für die pädagogischen Fachkräfte in Planung. Außerdem wird man sich 2019 stark mit dem Thema „Medienkonsum in KiTa und Grundschule“ beschäftigen. Es werden verschiedene Elternveranstaltungen angeboten wie zum Beispiel der Vortrag „Raus aus den Windeln, rein in die Medienwelt“ vom Präventionsrat Samtgemeinde Schwarmstedt. Im Herbst 2019 ist ein neuer Durchgang des Theaterstücks „NetzDschungel“ zum Thema Internetnutzung für alle dritten und vierten Klassen geplant, das von der Polizei Präventionspuppenbühne Lüneburg aufgeführt wird. Die Förderschule wird im neuen Jahr das Programm „StARK“ implementieren, was eine weitere Schulung für Lehrkräfte notwendig macht. Somit werden zukünftig vier Schulen der Samtgemeinde Schwarmstedt dieses Programm umsetzten. Außerdem wird die Beratungsstelle „Wendepunkte“ ein Projekt anbieten.
Alle Maßnahmen sind nur durch verschiedener Unterstützung möglich. PaC-Managerin Nicole Mittelstaedt bedankte sich dafür bei m Präventionsrat, der Stiftung der Kreissparkasse und der Avacon für die großzügige finanzielle Unterstützung und bei den beteiligten Einrichtungen für das große Engagement. „Die Umsetzung der Programme geschieht in den Kindertagesstätten und Schulen und nur mit motivierten Fachkräfte ist dies möglich und diese haben wir in Schwarmstedt“, so Mittelstaedt. Weitere Informationen finden Interessierte auf der Seite www.PaC-Schwarmtedt.de.