Ohne Verlierer kein Gewinner

Denktag an der Grundschule Bothmer

Bothmer. Beim diesjährigen Denktag stellten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Bothmer fest, dass es nur einen Gewinner geben kann, wenn auch ein Verlierer da ist. Die Inhalte wurden im Gottesdienst in der Bothmerschen Kapelle vom Kollegium liebevoll in einer Geschichte verpackt: Die kleine Ziege und die kleine Gans – eigentlich beste Freundinnen – werden bei den Spielen auf einem Kindergeburtstag zu Gegnerinnen. Die Ziege, alias Frau Koch junior, hat immer die Nase vorn während die Gans, überzeugend dargestellt von Frau Vüllgraf, immer die letzte ist. Wieder zu Hause erzählen die beiden ihren Vätern von den Ereignissen und stellen fest, dass Gewinnen um jeden Preis nicht schön ist und Verlieren noch unangenehmer, wenn man sich nicht mit dem Gewinner freuen kann. Reuig gehen beide zu ihrem Lieblingsplatz, treffen sich dort und aus der blöden Ziege und der dummen Gans werden wieder Freundinnen. Die Ziege lässt die Gans an ihrem Sieg teilhaben und die Gans freut sich mit über die Erfolge der Ziege. Zu einem Gottesdienst mit Pastor Bisping gehören immer viele kraftvolle Lieder mit Gitarrenbegleitung, Worte zum Nachdenken und Gebete und dieses Jahr auch ein Geigenvorspiel von Lilith Lohmann. Zurück in der Schule wurde das Thema in Rollenspielen bearbeitet. Die Kinder erstellten Collagen und Plakate, um ihre Gefühle beim Gewinnen und Verlieren bildlich darzustellen und den anderen Kindern zu vermitteln. Und gespielt wurde natürlich auch, sonst fehlt ja der Praxisbezug.