Oldtimerfreunde Schwarmstedt unterstützen die KGS

Gymnasialzweigleiter Jan Stünkel (von links), Christiane Wiebe als 1. Vorsitzende des Eltern- und Förderkreises der KGS Schwarmstedt, Detlef Schill als Treckerfahrer auf dem Oldtimertreffen, Heiner Thieße als 1. Vorsitzender der Oldtimerfreunde, Susanne Kruse als Schriftführerin der Oldtimerfreunde, Clara Fette als Ideengeberin, Carsten Dettmers als 2. Vorsitzender der Oldtimerfreunde und Direktorstellvertreterin Mascha Ehrhardt freuen sich vor dem historischen Deutz über die Spende für die Schule.

Zwei Projekte des Eltern- und Förderkreises wurden mit großzügigen Spenden bedacht

Schwarmstedt. Die Oldtimerfreunde Schwarmstedt sind seit 1995 fester Bestandteil des Schwarmstedter Dorflebens, fallen besonders ihre historischen, wunderbar restaurierten Trecker immer einmal wieder im Straßenverkehr auf und stellen sie doch alle zwei Jahre mit dem Oldtimertreffen ein weit über die Region hinaus bekanntes Event für Liebhaber alter Fahrzeuge auf die Beine.
Die circa 75 Mitglieder haben von Beginn an das Ziel, landwirtschaftliche Maschinen und Traktoren des letzten Jahrhunderts zu pflegen und zu erhalten. In den letzten Jahren sind außerdem auch zunehmend Fans alter Autos und Motorräder mit in ihren Reihen. So schafft man es über Jahre hinweg, Jung und Alt gleichermaßen zu begeistern.
Als im Spätsommer 2018 zum 14. Mal das Oldtimertreffen mit großer Publikumsresonanz durchgeführt wurde, gab es neben anderen Attraktionen eine Rundfahrt über den Platz mit einem alten luftgekühlten Deutz, an den ein historischer Bahnhofsgepäckwagen mit installierten Sitzbänken angehängt war. Betreut wurde die Gaudi von Oldtimerfreund Detlef Schill und seiner Tochter Clara Fette. Viele Gäste nahmen an diesem Spaß teil und sorgten dafür, dass Spendengelder in der Höhe von 315 Euro zusammenkamen.
Clara, seit 2017 Schülerin der KGS Schwarmstedt, hatte die Idee, das Geld für die „Feel- good“-Aktion zu spenden, durch die in der Schule über den Eltern- und Förderkreis eine zusätzliche Reinigungskraft am Vormittag tätig sein kann, damit die Toiletten stets sauber und mit Toilettenpapier und Handtüchern versorgt sind.
Die Mitglieder der Oldtimerfreunde waren von Claras Idee begeistert, und da sie selbst beim Eltern- und Förderkreis sofort an die Bläsergruppen der KGS denken, legten sie eine weitere Spende in der Höhe von 300 Euro für dieses Projekt obendrauf und stockten auch das Geld für „Feel good“ auf 350 Euro auf.
So gab es bei einem Treffen in der KGS mit Heiner Thieße als 1. Vorsitzenden, Carsten Dettmers als 2. Vorsitzenden, mit Schriftführerin Susanne Kruse, mit Detlef Schill und seiner Tochter Clara Fette, mit Christiane Wiebe als 1. Vorsitzenden des Eltern und Förderkreises, mit der Direktorstellvertreterin Mascha Ehrhardt und mit dem Gymnasialzweigleiter Jan Stünkel nur strahlende Gesichter.
Die Oldtimerfreunde freuten sich, dass ihre Spende so begeistert und dankbar angenommen wurde und sicher Gutes in der Schule bewirkt, Christiane Wiebe sah, dass ihre Arbeit Anerkennung findet und erfolgreich weitergeführt werden kann, und die Mitglieder des Schulleitungsteams waren einmal mehr glücklich, dass Schwarmstedt und die Schwarmstedter die Schule immer unterstützen.
Christiane Wiebe betonte, dass für die Bläsergruppen im letzten Sommer für neue Instrumente und Instrumentenwartungen Zahlungen in der Höhe von 8.000 Euro anstanden, und Jan Stünkel, der zurzeit wieder eine Bläsergruppe leitet, ergänzte, wie wichtig dieses Projekt, das der Eltern- und Förderkreis mit dem Beginn des Ganztagsbetriebs im Sommer 2003 an der Schule startete und seitdem finanziert, für die Schule ist. Und auch „Feel good“ sorgt dafür, dass die KGS mit der Hilfe des Eltern- und Förderkreises immer ein wenig mehr bieten kann als das Notwendige.