Orientierungsmarsch der Kinder- und Jugendfeuerwehren in Norddrebber

Norddrebber. Anlässlich ihres dreißigjährigen Bestehens richtete die Jugendfeuerwehr Gilten den mittlerweile 28. Orientierungsmarsch der Kinder- und Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Schwarmstedt aus. Fast 160 Kinder und Jugendliche aus der Samtgemeinde und der Region folgten der Einladung und trafen sich am Dorfgemeinschaftshaus in Norddrebber. Der Weg führte die Teilnehmenden über Feldwege fünfeinhalb Kilometer durch Norddrebber und Stöckendrebber. An sieben Stationen wurden die Kinder und Jugendlichen spielerisch mit Herausforderungen zum weitreichenden Thema Feuerwehr konfrontiert.
Einmal sollten die jugendlichen Brandschützer zum Beispiel in der Löschgruppe schnellstmöglich eine Schlauchleitung verlegen, während die Kinder der Kinderfeuerwehren ihr Geschick am Reck des Leitergolfspiels bewiesen. Einmal hieß es auch, nach den Regeln des Tabu-Spiels verschiedene Begriffe des Feuerlöschwesens zu erraten. Auf dem Platz des alten Norddrebberschen Spritzenhauses sollten die Kinder und Jugendlichen mit nur einem Blatt Papier kreativ werden, um möglichst viel Wasser von einem Behälter zum nächsten zu transportieren. Es galt dann, mit dem schwungvollen Ausrollen von Schläuchen Limoflaschen umzukegeln sowie mit geschicktem Teamwork möglichst viele Tennisbälle zu fangen, die nicht sichtbare Kameraden über eine Wand warfen. Alle Kinder hatten großen Spaß an der Sockenstation, an der es auf Zeit galt, Sockenpaare aus großen Kisten zu finden. Schließlich kam auch der geschickte Umgang mit Löscharmaturen nicht zu kurz. Jede Gruppe wählte aus Beispielbildern eine Armaturensammlung aus, mit der dann Skulpturen kunstvoll zusammengekuppelt wurden.
Insgesamt 16 startende Gruppen aus Kinderfeuerwehren und Jugendfeuerwehren waren also am sonnigen Novembersonntag unterwegs, um Wege zu erkunden, Herausforderungen spielerisch zu meistern und Punkte zu sammeln. Die erfolgreichste Gruppe der teilnehmenden Kinderfeuerwehren war die Kinderfeuerwehr Essel vor den Gruppen Hope 2 und Schwarmstedt 2. Die Esseler Blaulichtbande konnte neben dem Siegerpokal 2018 der Samtgemeindejugendfeuerwehr Schwarmstedt auch den Wanderpokal der Gesamtsieger mit nach Hause nehmen. Auf das Siegertreppchen der Jugendfeuerwehren (JF) traten die JF Marklendorf, die eine großartige Leistung zeigte und sich den großen Siegerpokal sicherte, sowie die JF Lindwedel als zweiter Sieger und die zweite Gruppe der JF Schwarmstedt mit dem dritten Siegerpokal. Aber auch die Platzierten gingen nicht leer aus, denn mit Unterstützung des Kaufhauses Heine in Schwarmstedt standen auch Ehrenpreise, wie zum Beispiel Gesellschaftsspiele bereit.
Zahlreiche Gäste aus Politik, Verwaltung und Feuerwehr sowie Bürger der Gemeinde Gilten kamen zur Siegerehrung und beglückwünschten sowohl die JF Gilten zum Jubiläum, als auch die Kinder und Jugendlichen zu ihren beachtlichen Leistungen. Schwarmstedts stellvertretende Samtgemeindebürgermeisterin Claudia Schiesgeries überreichte die Urkunden, wies in ihrem Grußwort auf das bemerkenswerte Engagement der Kinder und Jugendlichen hin und ermunterte sie, der großartigen Sache des Bevölkerungsschutzes treu zu bleiben. Giltens Bürgermeister Erich Lohse danke daneben ausdrücklich auch den Kameraden der vier Ortsfeuerwehren in der Gemeinde Gilten hin, die hier gemeinsam eine gelungene Veranstaltung ermöglicht hatten.