Pendler leiden unter Zugausfall

LNVG bedauert Situation, hat aber wenig Einfluss

Lindwedel/Schwarmstedt. „Ich wohne in Lindwedel und pendel täglich nach Hannover aufgrund meiner Arbeit. Seit einigen Wochen wird das jedoch zunehmend schwerer, da vermehrt Züge vom erixx zu spät kommen oder gar ausfallen", berichtet der Lindwedeler Andreas Schilling. Da der Zug eh nur stündlich fahre, sei ein kompletter Ausfall zu einer Abfahrtszeit natürlich doppelt bitter. Manchmal werde dann glücklicherweise ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Allerdings brauche der Bus für die gleiche Strecke deutlich länger, was mehr als verständlich sei.
Vom erixx selbst habe er keine Antwort erhalten, warum die Züge derzeit so oft ausfallen, bedauert Schilling und auch auf die Anfrage des Schwarmstedter ECHO reagierte der Erixx-Betreiber nur mit Stillschweigen. Andere Bahnreisende hätten auf den Personalmangel hingewiesen, weiß Schilinng. Der erixx habe die Streckenausschreibung für das Heidekreuz verloren und ab Dezember diesen Jahres fahre die Regionalverkehre Start Deutschland GmbH (eine Tochter der DB) auf dieser Strecke. Vermutlich habe diese Änderung direkt mit dem Personalmangel beim erixx zu tun. Das eine öffentliche Ausschreibung für Streckennetze getätigt werden müsse, könne er ja noch nachvollziehen, so Schilinng. Nur das unter dieser Änderung jetzt die Pendler leiden müssten und mit regelmäßigen Zugausfällen kämpfen müssten, sei mehr als nur schade. Die Leute sollten auf die öffentliche Verkehrsmittel setzen, aber wenn diese regelmäßig nicht fahren oder nur mit Ersatzbussen bedient werden, welche erheblich länger brauchen, dann könne das nicht funktionieren. „Wird der erixx bis Dezember weiter das Fahrangebot massiv einschränken oder kann der neue Anbieter vielleicht auch schon eher die Strecke übernehmen", fragt Schilling.
Während der Erixx-Betreiber die Anfrage ignorierte, reagierte die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) umgehend: Die Situation im Verkehrsvertrag Heidekreuz (RB 37 und RB 38) sei aktuell geprägt von vielen personalbedingten kurzfristigen Zugausfällen und daher sehr unbefriedigend und für die Fahrgäste nicht akzeptabel, bestätigt LNVG-Sprecher Dirk Altwig. Die LNVG habe daher erixx aufgefordert, einen verlässlichen Betrieb sicherzustellen. Aufgrund der derzeitigen angespannten Personalsituation, die insbesondere durch einen hohen Krankenstand in Verbindung mit der Urlaubszeit verursacht werde, sehe es erixx als erforderlich an, dass Zugleistungen auf einen Ersatzverkehr mit Bussen umgestellt würden.
Erixx bitte die Fahrgäste, sich vor Antritt der Fahrt in der elektronischen Fahrplanauskunft  zu informieren.
Aufgrund des bundesweiten Fachkräftemangels haben viele Eisenbahnverkehrsunternehmen Probleme, ausreichend Triebfahrzeugführer vorzuhalten, so dass auch in vielen anderen Netzen derzeit viele Züge aufgrund fehlender Triebfahrzeugführer ausfallen, allerdings nicht in dem Umfang, wie es aktuell im Heidekreuz der Fall ist, weiß LNVG-Sprecher Altwig. erixx sei auch bemüht noch weitere Leihlokführer zu bekommen. Der Betreiber sei vertraglich verpflichtet im Fall von Zugausfällen einen Ersatzverkehr mit Bussen für die Fahrgäste und auch die Fahrgastinformation hierfür sicherzustellen.
Neben den personalbedingten Zugausfällen habe ist es im Abschnitt Soltau – Hannover in den letzten Wochen auch erhebliche Beeinträchtigungen gegeben, die durch den Infrastrukturbetreiber, der DB Netz AG, verursacht worden seien, so der Hinweis Altwigs. Nach Abschluss von Baumaßnahmen mit einer Streckensperrung des Abschnitts Walsrode – Schwarmstedt mussten noch Nacharbeiten durch die Baufirma durchgeführt werden, die zu vielen Verspätungen und auch Zugausfällen geführt haben. Darüber hinaus seien sehr viele Infrastrukturstörungen aufgetreten. Für diese Beeinträchtigungen sei erixx nicht verantwortlich, habe aber auch hier bei Zugausfällen einen Ersatzverkehr mit Bussen einzurichten.
Die LNVG weist darauf hin, dass die Regionalverkehre Start Deutschland GmbH, die den Betrieb am 12. Dezember von erixx übernehmen wird, verpflichtet ist, das Betriebspersonal von erixx zu übernehmen. Somit haben alle Betriebspersonale von erixx die Möglichkeit zum neuen Betreiber zu wechseln.