Pflegemaßnahmen im Naturschutzgebiet („Seemoor und Schwarzes Moor bei Zahrensen“

Das Schwarze Moor bei Zahrensen.
Heidekreis. Im Naturschutzgebiet „Seemoor und Schwarzes Moor bei Zahrensen“ werden in diesem Winter durch die Naturschutzbehörde des Heidekreises naturschutzfachliche Pflegemaßnahmen durchgeführt. Die auf den wertvollen Moorheiden befindlichen jungen Kiefern und Birken müssen per Hand sowie mit einem Minibagger in regelmäßigen Abständen entfernt werden. Nur durch diese, teilweise sicher radikal anmutenden Maßnahmen kann eine Bewaldung und damit der Verlust der geschützten Moorheide verhindert werden. Die Entkusselung wird sowohl im südlichen Teilbereich des Naturschutzgebiets, dem „Schwarzen Moor“, als auch im nördlichen Teilbereich, dem „Seemoor“, auf Eigentums- und Pachtflächen des Heidekreises durchgeführt.
Im Bereich des Seemoores wird auf einer Eigentumsfläche des Heidekreises zusätzlich ein alter Fichtenbestand entfernt, damit sich auch dort schrittweise ein naturnaher Birken-Kiefernwald entwickeln kann. Ein Teil des Fichtenbestandes wurde bereits 2007 entnommen. Dort, wo es die Eigentumsverhältnisse zulassen, können die Ziele des Naturschutzgebietes verwirklicht und naturferne Bestände zu naturnahen Flächen entwickelt werden.