Radweg von Lindwedel nach Schwarmstedt

Die französische Gastschülerin Meggane in Grindau auf der Suche nach dem Radweg nach Lindwedel.

SPD für schnellen Lückenschluss zwischen Hope und Hoper Bahnhof

Schwarmstedt. Das Fahrradnetz in der Samtgemeinde wird stetig ausgebaut, es fehlt bislang aber noch eine sichere durchgehend ausgebaute Verbindung von Schwarmstedt nach Lindwedel. Mit der Schließung einiger Bahnübergänge entsteht aber derzeit entlang der Bahntrasse zwischen Grindau und Hoper Bahnhof ein Ausgleichsweg für die betroffenen Landwirte, der sich ideal auch als Fahrradweg nutzen lässt. Ab Hope ist das Fahrradnetz wieder ausgebaut, es bleibt aber eine Lücke zwischen dem Hoper Bahnhof und Hope.
Im Radwegplan des Heidekreises, in dessen Zuständigkeit der Bau des Radwegs an dieser Kreisstrasse fällt, ist der Bau des Radwegs in der mittelfristigen Finanzplanung auch vorgesehen. Weil eine sichere Fahrradanbindung von Lindwedel an den Rest der Samtgemeinde aber erklärtes und vorrangiges Ziel aller Parteien in der Samtgemeinde ist und der Radtourismus zunehmende Bedeutung für die Samtgemeinde hat, sollte nach Auffassung der SPD in der Samtgemeinde nach kreativen Wegen gesucht werden, diese Lücke im Radwegenetz möglichst schnell zu schließen. Vorstellbar wäre nach Ansicht des SPD-Kreistagsabgeordneten Wilhelm Mestwerdt, dass die Samtgemeinde die Maßnahme – wie auch beim Sportplatzbau an der KGS – vorfinanziert, um einen schnellen Radwegebau zu ermöglichen. Die Möglichkeiten einer solchen Umsetzung der Maßnahme müssen umgehend mit dem Landkreis erörtert werden, damit im Rahmen der anstehenden Haushaltsberatungen gffls. entsprechende Beschlüsse gefasst werden können.