Rallye mit vielen Fragen über Schwarmstedt

Am „Belohnungstag“ des StARK Programms absolvierten die Schüler der Wilhelm-Röpke-Grundschule Schwarmstedt diesmal eine lehrreiche Rallye durch Schwarmstedt.

Grundschüler frischten Wissen auch am Belohnungstag auf

Schwarmstedt.. „Wie heißt der Künstler, der den Eulenbaum gestaltet hat?“ oder „Was passiert im Standesamt?“ sind nur zwei Beispiele für die 42 Fragen, die die Schüler der Wilhelm-Röpke-Grundschule Schwarmstedt noch am letzten Tag vor der Zeugnisausgabe beantworten mussten. Doch die Mädchen und Jungen der Klassen zwei bis vier hatten viel Spaß dabei, konnten sie doch statt in der Schule zu sitzen, in elf Kleingruppen, jeweils begleitet von einem Erwachsenen, quer durch das Ortszentrum von Schwarmstedt laufen. Bewaffnet mit Ortsplan und Fragenkatalog ging es nach der Wahl eines Schriftführers von der Grundschule zum Uhlehof weiter zur Kreissparkasse, zum Rathaus und zur Kirche. Auch dem Storchen-TV wurde ein Besuch abgestattet, ehe der Weg vorbei an der KGS zur Minigolf-Anlage führte. Diese öffnete extra damit sich die Grundschüler nach dem langen und anstrengenden Fußmarsch noch ein Eis kaufen konnten, ehe sie kurz vor Schulschluss wieder in der Grundschule eintrafen. Auf die Kinder der drei besten Teams wartete noch eine zusätzliche Überraschung. Passend zur Ferienzeit gab es kleine Gesellschafts- und Denkspiele, welche von der Volksbank Lüneburger Heide gesponsert worden waren. Dabei hatten doch eigentlich alle Teilnehmer schon „gewonnen“. Schließlich war die Rallye der Belohnungstag aus dem „StARK-Programm“, für den sich die Kinder ihre Joker für das Halten an die vereinbarten Regeln aufgehoben hatten. StARK steht für Störungsfrei, Anerkennend, Respektvoll und Konsequent, wobei es darum geht, die drei wichtigen Kompetenzen Selbstkontrolle, Frustrationstoleranz und Bedürfnisaufschub als wichtige Basis für ein erfolgreiches Leben zu vermitteln. Drei Menschenrechte (Ich verletze niemanden im Herzen! Ich verletze niemanden am Körper! Ich nehme niemandem etwas weg!) und einheitliche Unterrichtsregeln bezüglich Arbeitsmaterialien, Hausaufgaben und Arbeiten sowie eine Ruheregel sollen helfen, eine gute Lern- und Arbeitsatmosphäre in der gesamten Schule zu schaffen. Die Kinder werden unterstützt, einen respektvollen Umgang miteinander zu lernen. Dabei liegt der Fokus auf Anerkennung, positive Verhaltensweisen werden bestärkt und mit Jokern belohnt.