Schulkinder lesen für Kindergartenkinder

Gespannt lauschten die Kindergartenkinder dem Vorlesen der älteren Schülerinnen und schauten dabei die Bilder auf dem „Whiteboard“ an. Foto: Ruth Hildebrandt

Toller Vorlesetag in Schwarmstedter Grundschule

Schwarmstedt. Was gibt es Schöneres, wenn es draußen kalt, grau und ungemütlich wird, als es sich mit einem Buch auf dem Sofa gemütlich zu machen? Um schon Grundschulkindern die Liebe zum Buch näher zu bringen, wurde der bundesweite Vorlesetag eingeführt, der in diesem Jahr am 16. November statt fand. Auch die Grundschule Schwarmstedt beteiligte sich daran und bot ihren Schülern einen Unterrichtstag lang Beschäftigung mit altersgerechter Literatur an. Während in den unteren Klassen die gelesenen Texte mit Bildern mittels Laptop und Beamer veranschaulicht wurden, durften die Größeren sich mit Fragen zum Text auseinandersetzen und beispielsweise einen Brief schreiben. Das Vorlesen konnten die Grundschullehrer an diesem Tag einmal anderen engagierten Personen überlassen. KGS-Schulleiter Tjark Ommen, Heidrun von Wieding vom Elternförderkreis, Anke Heinen vom Kaufhaus Heine, die Leiterin der Schwarmstedter Bücherei Ann-Kathrin Scheidler, die ehemalige Grundschullehrerin Heidrun Bartling und einige Eltern ließen es sich nicht nehmen, die jungen Leseratten zu begeistern. Auch die Kindergartenkinder des „Brückenjahres“ nahmen am Vorlesetag teil. Hier hatte sich die Schule etwas Besonderes einfallen lassen: Die Kinder der dritten Klasse lasen den künftigen Schulkindern vor, so dass diese einmal hautnah erleben konnten, wozu sie selbst in ein paar Jahren fähig sein werden. Ein toller Tag für alle Beteiligten, der zeigte: „Lesen macht Spaß, Vorlesen auch, und Vorgelesen bekommen erst recht!“