Schulkonzert zum Frühling mit Leidenschaft und Vielfalt

Johnny Groffmann blickt voll Stolz auf das Ausnahmetalent Marco Campe.

Gäste der IGS Oker aus dem Harz besuchten die Wilhelm-Röpke-Schule

Schwarmstedt. Zur Begrüßung des Frühlings fand in der Mensa der KGS Schwarmstedt ein Schulkonzert mit 120 mitwirkenden Kindern und Jugendlichen statt. Neben den Bläsergruppen unter der Leitung von Urte Tuntke und Johnny Groffmann, der neuen Streichergruppe von und mit Detlef Loose und einer Rockband unter der Leitung von Ganztagslehrkraft Frank Beushausen bot die mehr als 40-köpfige Schulband der IGS Oker eine Kostprobe ihres Repertoires. Seit einem halben Jahr haben die KGS Schwarmstedt und die noch im Aufbau befindliche IGS Goslar/Oker eine musikalische Partnerschaft. Nach einer erfolgreichen Erstaufführung im vergangenen November in Oker waren die Kinder aus dem Harz nun zum ersten Mal mit ihrem Musiklehrer Rainer Buhl in der Lüneburger Heide zu Gast.
Für viele der jungen Musiker war das gemeinsame Musizieren der vorbereiteten Stücke ein Höhepunkt der Reise. So erklangen nicht nur Klassiker wie Oh when the Saints oder der Hard Rock Blues aus dem Bläser-Repertoire der Schwarmstedter, sondern auch der von den Goslarern mitgebrachte Ohrwurm Hit the Road Jack des berühmten Ray Charles. Lang anhaltender Applaus erfüllte die Musiker in der sehr gut gefüllten Mensa mit Zufriedenheit. Mit der Pop-Ballade She´s always a woman mit Henrike Börstling oder dem Soloeinsatz des Tenorsaxofons von Marco Campe kamen auch die ruhigen Töne nicht zu kurz. Die charmante Moderation lag in den Händen von Felicitas Fischer – sie führte gekonnt durch das abwechslungsreiche Programm und wurde von Herrn Groffmann genauso mit Blumen bedacht wie auch der Musiklehrer aus Oker, Rainer Buhl und Karla Schulz, die die Musiker bei der Organisation der Veranstaltung unterstützt hatte.
Dass die jungen und auch die etwas erfahreneren Musiker bereits etwas vom Feiern verstehen, wurde nach dem Konzert deutlich. Bis in den späten Abend haben sie mit ihren Lehrern zu bestens ausgesuchten Klängen von DJ Elias getanzt; für die Technik waren hier und auch während des Konzerts Jonas Fischer und Jan Tegtmeyer zuständig. Nach diesem schönen Tag bedauerten alle, dass die Gäste aus Oker schon am nächsten Morgen wieder mit dem Zug in ihre Heimat gereist sind.