Sechs neue Auszubildende beim Heidekreis

(v. l.: Heike Frost, Leiterin FB Service, Maditha Butschbach , Kevin Grochotzky, Dennis Hoppe, Thies Harre, Hannes Scheele, Victoria Küttner, Ausbildungsleiterin Heidi Livermore).

Überblick, Einblick, Durchblick – alles am ersten Tag

Heidekreis. Am 1. August begann für sechs junge Menschen die dreijährige Ausbildung beim Heidekreis. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Heike Frost, Leiterein des Fachbereichs Service, und der Ausbildungsleiterin Heidi Livermore erhielten die „Neuen“ zunächst einen Überblick über die Aufgabenvielfalt einer Landkreisverwaltung. Einen Einblick hinter die Kulissen erhielten die Auszubildenden in der Fachgruppe ADV, zu dem auch der Zutritt zum „Hochsicherheitstrakt“ der Kreisverwaltung, dem Server-Raum, gehörte. Um möglichst schnell einen Durchblick zu erhalten, wurden die Sechs von den Auszubildenden des zweiten und dritten Ausbildungsjahres sowie von ihren so genannten Paten, also den ihnen zugeteilten Vertrauenspersonen aus dem Kreise der Beschäftigten der Kreisverwaltung, bei Speis und Trank ausführlich über den Ablauf der Ausbildung unterrichtet.
Am zweiten Tag fand eine Bereisung der Verwaltungsgebäude in Soltau, der Kreisstraßenmeisterei, der Feuerwehreinsatz- und Rettungsstelle sowie der Feuerwehrtechnischen Zentrale statt. Interessant dabei waren die Eindrücke zum Herrichten der Wasserschläuche nach einem Einsatz durch die Feuerwehr. Der Besuch der Deponie Hillern rundete den Tag ab. Der dritte Tag war einem Gender-Training (Chancengleichheit von Frauen und Männern) für Auszubildende vorbehalten.
Maditha Butschbach und Kevin Grochotzky haben mittlerweile das erste fachtheoretische Trimester an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen zum Bachelor of Arts – Allgemeine Verwaltung – aufgenommen. Sie werden im März 2013 erste praktische Erfahrungen im Heidekreis sammeln können. Für Victoria Küttner und Thies Harre beginnt die praktische Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten im Kreishaus bereits Mitte September, nach dem sie derzeit den ersten theoretischen Lehrgang am Niedersächsischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung besuchen. Dennis Hoppe und Hannes Scheele sind schon fleißig auf den Straßen des Heidekreises unterwegs, um den Beruf des Straßenwärters zu erlernen. Auch für sie steht bald die erste überbetriebliche Ausbildung an.