SPD besichtigt Koi-Shop

Birgit und Detlef Bielke stellt den Mitgliedern der SPD Fraktion seinen Betrieb vor.
Buchholz. Im Rahmen ihrer Besuche von Gewerbetreibenden informierten sich die Mitglieder der SPD-Fraktion über die Geschäftsfelder von Detlef und Birgit Bielke, die sich vor etwa zwei Jahren im Gewerbegebiet in Buchholz angesiedelt haben. Hier entstand eine 360 Quadratmeter große Halle mit integriertem Büro und Verkaufsshop. Der ehemalige Hobbyfallschirmspringer und Kfz-Elektromeister entwickelte aus seiner zweiten Leidenschaft ein Geschäftsfeld, das er zusätzlich zu seinem Beruf zusammen mit seiner Frau und, saisonal abhängig, mit ein bis drei Angestellten betreibt.
„Der-Koi-Shop“ ist seine absolute Leidenschaft. Über das Erfahrungswissen seines heimischen Teiches entwickelte sich die Liebe zu einem ganz besonderen „Haustier“, wie er die bunten Graskarpfen auch gern nennt. „Auch wenn sie es nicht glauben, im Laufe der Zeit fressen sie ihnen aus der Hand und sie lassen sich streicheln, genau wie ihr Hund“.
Detlef Bielke bezeichnet sich selbst gern als „Freak“. Dies natürlich im positiven Sinn; als Verrückten, wenn es um Gartenteichanlagen und „seine“ Kois geht.
„Das eigentliche Geschäftsfeld ist der Internethandel, erklärt Detlef Bielke. Tatsächlich ist man aber viel besser bei mir im Shop aufgehoben. Es kostet nicht mehr und sie bekommen hier Beratung, Erfahrung und Hilfestellung kostenlos dazu“. Keine Teichanlage ist zu klein oder zu groß; es gibt spezielle Filteranlagen und Zubehör für alle Größen und Geldbeutel – und natürlich das „Haustier“ für das Wasser. „Wenn Sie sich bei mir in einen Koi verliebt haben, darf ich Ihnen diesen sogar zusenden, natürlich ganz besonders verpackt und nur bundesweit mit einem speziellen Expressdienstleister.“
Neben dem „Koi-Shop“, dem „Gartenteich-Shop“ wurde auch ein „Dogshop-exclusiv“ mit angegliedert, um das stark saisonale Geschäft auf ein weiteres Standbein zu stellen. Die Fraktionsmitglieder interessierte natürlich auch Lob und Kritik im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit im Gewerbegebiet in Buchholz. Hier konnte Detlef Bielke nachvollziehbare Anregungen und Hinweise geben. „Wir werden diese Punkte aufgreifen und mit dem Rat und der Verwaltung diskutieren“, versprach Fraktionssprecher Frank Hildebrandt. Wie kurzweilig und interessant der Besuch bei Detlef Bielke war, zeigte der Blick auf die Uhr – zwei Stunden waren vergangen und der „Koi-Profi“ hatte die Besucher „gefangen“.