SPD gegen Hähnchenmastställe

Schwarmstedt. Die SPD Schwarmstedt zeigt sich besorgt über die Planung von zwei Großställen zur Hähnchenmast in Rodewald, die direkt an der Grenze zur Samtgemeinde Schwarmstedt im Bereich Nienhagen-Suderbruch entstehen sollen. „Wir haben schon im Wahlkampf deutlich gemacht, dass wir gegen solche großen Mastanlagen sind“, macht die Stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende der SPD Schwarmstedt Claudia Schiesgeries deutlich. „Wir sind nicht landwirtschaftsfeindlich, im Gegenteil. Doch wir wollen auch die ethischen Fragen nach artgerechter Tierhaltung sowie nach den Emissionen und der Keimbildung solcher Ställe berücksichtigt wissen. Dazu kommt ein erhöhtes Verkehrsaufkommen von LKWs. Und schließlich haben uns viele Bürgerinnen und Bürger deutlich signalisiert, dass sie diese Art der industriellen Fleischherstellung nicht wollen.“
Mittlerweile hat die SPD-Fraktion im Samtgemeinderat Schwarmstedt eine Anfrage an die Verwaltung gestellt mit der Bitte um Prüfung, inwiefern aus dem Bereich Einfluss auf die Planungen im benachbarten Landkreis Nienburg nehmen kann. „Wir hoffen, dass der Landkreis Nienburg auch die Interessen der direkt betroffenen Anlieger ausreichend berücksichtigt“, so der Fraktionsvorsitzende der Schwarmstedter SPD, Jürgen Hildebrandt.