SPD-Grillfest bei der Rethemer Fähre

Alle Teilnehmer waren sich einig: Das war eine gelungene Veranstaltung.
Heidekreis. Der Vorsitzende Dieter Sommer hatte die Mitglieder der Rethemer SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus zum gemütlichen Beisammensein und politischem Meinungsaustausch auf den Campingplatz Rethemer Fähre eingeladen. Bei strahlendem Sonnenschein und bei Kaffee und Kuchen wurden neben den aktuellen heiß diskutierten bundespolitischen Themen, wie der Euro-Rettungsschirm (Fiskalpakt), die Banken- und Wirtschaftskrise, die Energiepolitik und die steigenden Benzinpreise und das Betreuungsgeld, auch regionale Themen besprochen. Die Kanzlerfrage wurde ebenfalls heftig diskutiert. Einigkeit bestand darin, dass eine Mitgliederbefragung der richtige Weg ist. Auch würde man sich wünschen, dass es eine Kandidatin gibt.
Die Landtagswahl und der Wahlkampf wurden dahingegen nur am Rande besprochen. Nach wie vor besteht Unverständnis darüber, dass bei der Wahl des Kandidaten für den Südkreis die viel beschworene Transparenz und die Meinungsbildung aus der Basis heraus nicht stattgefunden haben. Die Kandidatur Michael Lebids wurde in einem Interview des Kreisvorsitzenden Lars Klingbeil von diesem bekanntgegeben und unterstützt, ohne dass vorher eine offene Kandidatenfindung stattgefunden hat. Bei Bratwurst und Salaten und mit dem Wunsch, dass das Einbinden der innerparteilichen Basis in die Entscheidungsprozesse keine leeren Worthülsen bleiben, klang das Treffen in den Abendstunden aus. Alle waren sich einig, dass es eine gelungene Veranstaltung war. Zum nächsten Treffen sind Interessierte eingeladen, um über Politik zu diskutieren. Auskunft gibt es bei Dieter Sommer, SPD-Ortsverein Rethem, Telefon (0 51 65) 29 08 16.