SPD-Kandidaten für den Gemeinderat

Die SPD-Kandidaten für den Gemeinderat Schwarmstedt. Foto: SPD

Claudia Schiesgeries führt die Liste wieder an

Schwarmstedt. Die SPD der Samtgemeinde Schwarmstedt hat die Kandidierenden für die Gemeinderatswahl am 12. September nominiert. Viele erfahrene Ratsmitglieder, angeführt von der Bürgermeisterin Claudia Schiesgeries, aber auch zahlreiche neue Gesichter stehen zur Wahl für den Rat der Gemeinde Schwarmstedt. Der Ortsvereinsvorsitzende Marc Berner blickt zufrieden auf die Liste: „Ich bin überzeugt, dass wir für Schwarmstedt eine tolle Mischung an Kandidierenden haben, um die Interessen der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde bestmöglich vertreten zu können“. Fraktionsvorsitzende Dagmar Kosinski stellt heraus, dass bereits in der vergangenen Legislaturperiode viele Ziele erreicht wurden, aber dennoch noch einiges zu tun ist. Sie hoffe auf das Vertrauen in die Arbeit der Ratsmitglieder, damit in den kommenden Jahren die „erfolgreiche Arbeit für das Wohl aller Schwarmstedter*innen“ fortgesetzt werden kann.Ein wichtiges Ziel der SPD-Fraktion ist die Verbesserung der Lebensqualität durch Schaffung attraktiver Begegnungsplätze, Stärkung der Sportanlagen sowie die Optimierung der Rad- und Fußwegeverbindungen. Außerdem sollen die vorhandenen Unterstützungsangebote für Kinder, Jugendliche und Familien ausgebaut und vernetzt sowie bedarfsgerechte Betreuungszeiten in Kitas und Grundschulen erreicht werden. In diesem Zusammenhang will sich die SPD dafür einsetzen, dass es weitere Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung gibt, um unter anderem die Schulwege sicherer zu machen.
Eng verknüpft mit einer hohen Lebensqualität vor Ort sei auch die Würdigung und Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements in Vereinen und Verbänden, so Ratsmitglied Florian Otte. In gleichem Atemzug betont er das Ziel der SPD, Kunst- und Kulturangebote in der Gemeinde Schwarmstedt zu fördern, um den örtlichen Zusammenhalt weiter zu stärken.
Ein weiteres Ziel der SPD ist die Verbesserung des Radverkehrs in der Gemeinde Schwarmstedt hin zu einer fahrradfreundlichen Gemeinde unter Nutzung der Förderprogramme zur Stärkung der Infrastruktur.
Mit Blick auf den Schwerpunkt Nachhaltigkeit möchte die SPD bei Maßnahmen zur Energieeinsparung, der Nutzung klimaneutraler Energien bei Neu- und Umbau sowie bei Auf- und Ausbau von E-Lademöglichkeiten und E-Infrastrukturen zukunftsorientiert unterstützen. Gemeindebürgermeisterin Claudia Schiesgeries unterstreicht die Wichtigkeit der Standortsicherung für ansässige Betriebe sowie eine Stärkung des örtlichen Tourismus, betont aber auch mit Blick auf die Zukunft: „Wir wollen Anreize schaffen zur Neuansiedlung von Gewerbe.“ In diesem Zusammenhang wolle die SPD kreative neue Wirtschafts- und Arbeitskonzepte, so zum Beispiel „Co-Working Space“ unterstützen.