Spende an den Heimatverein

Björn Gehrs (von links), Erwin Hellfeuer, Henrik Bartels und Artur Minke mit dem Scheck.

25.500 Euro insgesamt für den guten Zweck

Lindwedel. Am Freitag vor Weihnachten trafen sich Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs, Bürgermeister Artur Minke, der Vorsitzende des Heimatvereins Lindwedel, Henrik Bartels, und Erwin Hellfeuer von der Firma EDV-Hellfeuer aus Schwarmstedt. Der erfreuliche Anlass für dieses Treffen war die Übergabe einer Spende in Höhe von 500 Euro von Erwin Hellfeuer an den Heimatverein Lindwedel. Firma Hellfeuer war ein Ansprechpartner für Vertragsabschlüsse und Beratung im Rahmen des Glasfaserausbaus Lindwedel durch die Firma HTP. Dies fand unter anderem an den Wochenenden auch vor Ort statt, wofür Artur Minke die Räumlichkeiten seiner Fahrschule kostenlos zur Verfügung stellte. Als Dank für diese Unterstützung, auch die einiger Mitglieder des Heimatvereins, gab es nun diese Spende. Die Firma HTP hatte dem Heimatverein für jeden abgeschlossenen Vertrag 50 Euro  gespendet, was in Summe etwa  25.000 Euro brachte. Dieser Betrag erhöhte sich nun um die 500 Euro der Firma Hellfeuer. Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs steht weiterhin in ständigem Kontakt zu HTP, um den kostenlosen Glasfaserausbau in der Samtgemeinde voran zu treiben.