Spendenübergabe an Hospizdienst

Scheckübergabe mit Dr. Thomas Krull vom Rotary Club Schwarmstedt-Aller-Leine-Tal und Elke Appelkamp und Almuth Eckardt vom Hospizdienst.

Rotary Club Schwarmstedt überreicht 1.000 Euro-Scheck

Schwarmstedt. Der Rotary Club Schwarmstedt-Aller-Leine-Tal hat dem ambulanten Hospizdienst im Kirchenkreis Walsrode eine Spende von 1.000 Euro überreicht.
Der Hospizdienst begleitet schwerkranke und sterbende Menschen in den letzten Tagen und Monaten ihres Lebens. Die ehrenamtlich Mitarbeitenden besuchen diese Menschen regelmäßig zu Hause in ihrem vertrauten Umfeld. Sie begleiten sie im Gespräch, hören ihnen zu, teilen mit ihnen Ängste und Hoffnungen, vermitteln wohltuende Nähe und entlasten die Angehörigen. Sie handeln aus der Motivation christlicher Nächstenliebe heraus, sind aber offen für Hilfesuchende jeglicher Glaubensrichtung und Nationalität. Wird eine Begleitung gewünscht, besucht zuerst Almuth Eckardt, die Koordinatorin des Hospizdienstes die Betroffenen, um mit ihnen – und ihren Angehörigen – zu sprechen und auf dieser Basis die passende Mitarbeiterin oder den passenden Mitarbeiter zu finden. Dies ist in
aller Regel jemand aus einem anderen Ort, weil die Erfahrung zeigt, dass es besser ist, wenn man sich vorher nicht kennt. Wichtig ist es für Almuth Eckardt auch, dass alle Mitarbeitenden für ihre verantwortungsvolle Aufgabe gut qualifiziert sind. Deshalb werden Interessenten zunächst in persönlichen Auswahlgesprächen
befragt. Wer geeignet ist, kann dann eine umfangreiche Schulung bei professionellen Ausbildern absolvieren. Erst nach deren Abschluss beginnt die Mitarbeit im Hospizdienst. Doch auch die aktiv Mitarbeitenden werden weiter unterstützt durch Fortbildungsangebote und Supervision. Um diese Angebote finanzieren zu können, ist der Hospizdienst auf Spenden angewiesen. Denn für die Betroffenen und ihre Angehörigen ist die Begleitung komplett kostenlos. Deshalb
kommt die Spende des Rotary Clubs für den Hospizdienst gerade zur rechten Zeit: Momentan werden zwei neue Mitarbeiter ausgebildet, die das gut ausgelastete, derzeit 25-köpfige Team bald verstärken werden. Der Präsident des Schwarmstedter Rotary Clubs, Dr. Thomas Krull, freute sich diese wichtige
Arbeit fördern zu können. Aus Mitteln seines Fördervereins unterstützt der Club verschiedene gemeinnützige Projekte in unserer Region.