Stärkere Auslastung der Linienbusse

Landkreis und Verkehrsgemeinschaft Heidekreis haben ein Ziel

Heidekreis. Seit Mittwoch sind weitere Schuljahrgänge in den Präsenzunterricht der Schulen zurückgekehrt. Damit einher geht auch die steigende Schülerbeförderung. Der Heidekreis und die Verkehrsgemeinschaft Heidekreis sind im Kontakt mit den Schulen, um die Busfahrten mit einem hohen Besetzungsgrad frühzeitig zu erkennen. Wenn erforderlich und betrieblich umsetzbar, werden zusätzliche Busse eingesetzt, um die Inanspruchnahme von Stehplätzen in der nächsten Zeit zu vermeiden. Weitere Busse und mehr Fahrpersonal stehen leider nicht zur Verfügung. Durch die Beschulung der Schüler in halbierten Lerngruppen sind täglich deutlich weniger Fahrschülerinnen und Fahrschüler als sonst
üblich unterwegs. Trotzdem ist damit zu rechnen, dass nach Pfingsten die Linienbusse der Verkehrsgemeinschaft Heidekreis sowie die im freigestellten Schülerverkehr fahrenden Kleinbusse und Mietwagen soweit besetzt sind, dass ein Abstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann. Nach der niedersächsischen Landesverordnung ist aufgrund des verbindlich im öffentlichen Personenverkehr, in Taxis und Mietwagen zu tragenden Mund-Nase-Schutzes ein unterschreiten des Abstands zulässig. Auskünfte zu den Linienbussen erteilt die Geschäftsstelle der Verkehrsgemeinschaft Heidekreis unter der Telefonnummer ( 051 91) 98 48 36 oder unter www.verkehrsgemeinschaft-heidekreis.de.